Sicherheit : Urlaub mit dem Auto

3490599_800x570_4ff5c8a9b80a3.jpg

Mit dem Sommer startet die Urlaubszeit für viele Schleswig-Holsteiner. Doch fast egal wohin es geht, von dem Auto können sich die wenigsten trennen. Viele Fahrer wenden sich vorab mit Fragen an die Prüfer der TÜV-Station Pinneberg. „Wer mit dem eigenen Auto unterwegs ist, nutzt oft die Möglichkeit, Bremsflüssigkeit, Licht, Bremsen oder Stoßdämpfer an der Station noch einmal durchchecken zu lassen“, berichtet Björn Bahde, Leiter der Region Nord-Ostsee.

shz.de von
05. Juli 2012, 18:59 Uhr

Dabei werden auch immer wieder Fragen aufgeworfen. „Ein häufiges Thema sind die rechtlichen Bestimmungen in anderen Ländern, zum Beispiel beim Thema Warnwesten“, informiert der Regionalleiter. „Während in Österreich zum Beispiel eine Warnweste für den Fahrer ausreicht, so benötigen in Frankreich alle Autoinsassen eine Warnweste.“

Auch bei Mietwagen sollte man auf die Sicherheit achten: „Die Reifen und Beleuchtung kann man schnell überprüfen. Auch sollte man einmal prüfen, ob der Verbandkasten, Warndreieck, Warnwesten und Wagenheber vorhanden sind.“ Generell sollte der allgemeine Zustand des Fahrzeugs vor und nach der Leihe überprüft werden. „So kann man sicherstellen, dass einem im Nachhinein keine Beulen oder Kratzer zur Last gelegt werden“, rät Bahde den Pinneberger Urlaubern. „Ein Foto mit der Digicam oder eine kurze schriftliche Bestätigung des Vermieters können hier viel unnötigen Ärger ersparen.“ Falls im Urlaub doch etwas passieren sollte, so sind Versicherungsanlagen, Notfalltelefonnummern und ein mehrsprachiger Unfallbericht sinnvoll. Bei Abschluss des Mietvertrages sollte neben der Regelung, ob der Tank bei Abgabe voll sein muss oder leer sein kann, auch ein Blick auf die Versicherungspolice geworfen werden. „Ich empfehle eine Versicherungssumme von mindestens einer Million Euro bei Vollkasko ohne Selbstbeteiligung“, so der TÜV-Prüfer.

„Auch sollte man prüfen, ob Reifen-, Steinschlag-, Unterboden- und andere Schäden, die schnell entstehen können, mit enthalten sind.“ Auch eine Diebstahlversicherung kann in einigen Urlaubsregionen sinnvoll sein. www.tuev-nord.de/mobilitaet

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert