zur Navigation springen

Verkehrssicherheitswettbewerb 2013 : Urkunden für die Besten

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Organisator Gerd Vollstedt, Lehrer an der Rosenstadtschule und Kreisfachberater für Verkehrserziehung, ist stolz auf „seine“ Kinder. Die Klassen 6a und 6c der Rosenstadtschule haben den diesjährigen Verkehrssicherheitswettbewerb im Bereich Gemeinschafts- und Regionalschulen gewonnen; die Klasse 6e des Ludwig-Meyn-Gymnasiums setzte sich neben dem Pinneberger Johannes-Brahms-Gymnasium als Sieger im Bereich Gymnasien und Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe durch.

shz.de von
erstellt am 27.Dez.2013 | 17:30 Uhr

Zur Belohnung erhielten die Jungen und Mädchen neben Urkunden auch 100 Euro für ihre Klassenkasse.

Doch Vollstedt bemängelt die geringe Anzahl der teilnehmenden Klassen. 24 Schulen mit 87 Klassen und 1984 Kindern waren in diesem Jahr vertreten. Es könnten kreisweit 34 Schulen mit gut 120 Klassen sein.

Die Landesverkehrswacht Schleswig-Holstein ruft in jedem Jahr in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft, dem Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Verkehr, der Unfallkasse Nord sowie den Sparkassen zu dem Verkehrssicherheitswettbewerb auf. Im Rahmen der Verkehrserziehung, die bereits in den Grundschulen beginnt, müssen die elfjährigen Jungen und Mädchen unter Klassenarbeitsbedingungen einen Testbogen bearbeiten.

Es geht darum nachzuweisen, dass sie sich als Fußgänger und Radfahrer im Straßenverkehr sicher und vorschriftsmäßig bewegen können.

„Die Ergebnisse der Kinder zeigten neben ordentlichen Kenntnissen auch erhebliche Lücken“, so der Koordinator und ergänzte: „Zur Erhöhung der Sicherheit unserer jungen Verkehrsteilnehmer appelliere ich an die Schulen und die Eltern, mit den Kindern an diesem Thema zu arbeiten.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert