Uebel & Gefährlich : „Unknown Mortal Orchestra“

4461293_800x489_55b903a072f2b.jpg

Viele Bands, die sich in psychodelischen Sphären bewegen sind häufig sehr in ihrem Genre verhaftet. Die stilprägende Band „Unknown Mortal Orchestra“ hat schon häufig viel Mut bewiesen und auf jedem Album hat die Band sich wieder neu erfinden können. 

shz.de von
29. Juli 2015, 18:45 Uhr

Dabei bestritten die drei Musiker Ruban Nielson (Gesang, Gitarre), Jake Portrait (Bass) sowie Schlagzeuger Riley Geare stets neue Wege, so machten sie auch vor Folk- und Funk-Einflüssen nicht Halt und schafften neue Brücken zwischen psychodelischen Klängen und anderen Genres. Im vergangenen Jahr zog sich der Frontmann Ruban für einige Zeit zurück, um an neuen Songs zu feilen und um neue Texte zu schreiben. Befasste sich der Künstler auf den letzten Alben vor allem mit dem Schmerz des Alleinseins, hört man auf der aktuellen Platte „Multi-Love“ vor allem einen optimistischen und sehr reflektierten Blick auf das Zusammenleben mit anderen Menschen. Man kann musikalisch und textlich hören, dass das Album „II“ während einer isolierten, fast schon depressiven Phase Nielsons entstanden ist, während auf „Multi-Love“ eine ganz andere Seite des Musikers zum Vorschein kommt. Neben den für die Band bislang untypischen Texte wurde auch an den Instrumenten viel ausprobiert, so probierten sich das Trio auch an neuen Produktionstechniken mit Synthesizern und computergenerierten Sounds aus. Bei all den Neuerungen klingen „Unknown Mortal Orchestra“ nach wie vor unverwechselbar nach dem, wofür ihre Fans sie schon immer geliebt haben.

Die Grenzen der Musik haben die drei Akteure immer wieder erweitert. Wie das ganze bei einer Live-Show klingt, kann man auch hier im Norden schon sehr bald erleben. „Unknown Mortal Orchestra“ kommen am Montag, den 14. September, ab 21 Uhr ins Uebel & Gefährlich in Hamburg. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen und die Tickets kosten 22 Euro pro Person. Weitere Informationen zur aktuellen Tour sind zu finden unter: www.unknownmortalorchestra.com

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert