Fußball : Union 3:0 in Rissen

3492071_800x495_4ff73a6d987c1.jpg

Alle Achtung! Die 1. Herren des FC Union Tornesch, die im Mai aus der Bezirksliga in die Kreisliga 7 abstiegen, gewannen am Donnerstagabend ein Testspiel beim Rissener SV, der quasi im Gegenzug aus der Kreis- in die Bezirksliga aufstieg, mit 3:0. „Ich bin sehr zufrieden“, so FCU-Coach Mirco Seitz, dessen Elf auf dem Grandplatz am Iserbarg, auf dem die Rissener eine gefühlte Ewigkeit ungeschlagen geblieben waren, gleich das Zepter übernahm. In der 27. Minute setzte sich Jan Fröhlich schön gegen einen Verteidiger durch und überlupfte RSV-Keeper Tillman von Velde zum 0:1 (Foto unten). Kurz darauf zielte Jannik Siems nach guter Vorarbeit von Jan Fröhlich nur hauchdünn links vorbei (30.).

shz.de von
06. Juli 2012, 21:17 Uhr

In der 40. Minute fiel das 0:2, als Jan Fröhlich erneut alleine vor von Velde auftauchte und uneigennützig querlegte zu Fatih Simsek, der mühelos vollstreckte. Die zweite Halbzeit endete mit einer Direktabnahme von Dennis Sannemann nach einem Siems-Eckstoß von links, die nur knapp über die Latte strich. In der Pause nahm Seitz einige Wechsel vor. Einer der „Neuen“, Sebastian Rose, spielte Simsek mustergültig frei, der zum 0:3-Endstand traf (66.). Auf der Gegenseite musste Union-Aushilfskeeper Jörg Schwanz (eigentlich Torwart-Trainer) kaum Bälle halten.

Den Stürmer Simsek hatte der FC Union im Januar 2012 zunächst nur für ein halbes Jahr vom damaligen Staffel-Rivalen TBS Pinneberg ausgeliehen. Nun wurde er fest verpflichtet, nachdem sich die Vorstände beider Klubs auf die Wechsel-Modalitäten einigten. Seitz: „Simsek wollte unbedingt bleiben, weil er sich bei uns sehr wohlfühlt – und natürlich haben sich alle sehr gefreut, als die Angelegenheit in trockenen Tüchern war!“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert