Notarzteinsatz : Unfall in Tornesch legt Bahnverkehr lahm

In Höhe des Koppeldamms in Tornesch kam es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall.

In Höhe des Koppeldamms in Tornesch kam es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall.

Am Donnerstagmorgen ist es am Bahnübergang in Tornesch zu einem Unfall gekommen. Der Bahnverkehr ist mittlerweile wieder freigegeben.

von
08. November 2018, 10:42 Uhr

Tornesch | Am Donnerstagmorgen ist es zu einem schweren Unfall Nahe des Bahnübergangs am Koppeldamm in Tornesch (Kreis Pinneberg) gekommen. Die Bahnstrecke zwischen Elmshorn und Tornesch ist deswegen aufgrund eines Polizei- und Notarzteinsatzes seit etwa 9 Uhr gesperrt, so  Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis. Die Bahnstrecke wurde um 12.40 wieder freigegeben. Es kann aber weiterhin zu Verzögerungen im Zugverkehr kommen. In diesem Bereich fällt aus. Laut Bundespolizei ist die Unfallursache derzeit noch unklar. Aktuell gehen die Beamten von einem Unglücksfall aus.

Betroffen sind die Strecken von Hamburg nach Kiel, Flensburg und nach Westerland. Die Nordbahn hat einen Busersatzverkehr zwischen Tornesch und Elmshorn eingerichtet. Reisende, die von Hamburg nach Kiel möchten, werden gebeten über Lübeck zu fahren. Reisende nach Flensburg sollen über Bad Oldesloe und Neumünster ausweichen. Gleich mehrere Störungen sorgten am Donnerstagmorgen für Zugausfälle und Verspätungen im Norden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, dass die Polizei von einem Suizid ausgehe. Die Unfallursache ist jedoch aktuell noch unklar.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert