zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. August 2017 | 13:45 Uhr

Kripo : Uetersener Dealer geschnappt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ein 29-jähriger Uetersener soll etwa ein Jahr lang Kokain und Marihuana auch an Minderjährige verkauft haben. Die Polizei nahm ihn und vier Komplizen am Donnerstag in der Rosenstadt vorübergehend fest, teilte die Sprecherin Sandra Mohr mit. Die Beamten stellten rund zwei Kilogramm Marihuana sicher.

Der 29-Jährige legte ein Teilgeständnis ab. Er und seine Komplizen im Alter von 18, 19, 23 und 30 Jahren durften nach der Vernehmung durch die Kriminalpolizei aber wieder nach Hause gehen. „Untersuchungshaftgründe liegen nicht vor“, teilte Sandra Mohr mit.

Die Kriminalpolizei ermittelt seit dem vergangenen Jahr gegen den Hauptverdächtigen und observierte ihn. Dabei erhärtete sich auch der Verdacht, dass er zumindest zeitweise eine Kalaschnikow, die sogenannte Kriegswaffe AK-47, besessen hat und einen nicht ungefährlichen Hund hält. Aus diesem Grund unterstützte ein Spezialeinsatzkommando (SEK) die Kriminalpolizei. Sie nahm den Beschuldigten in einer Wohnung widerstandslos fest.

Die Beamten durchsuchten bei den Ermittlungen gegen die Komplizen auch andere Gebäude in Uetersen. Der Einsatz dauerte bis zum späten Nachmmittag. Die Polizei arbeitet weiter an dem Fall.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Nov.2015 | 19:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert