Morgen Flagge zeigen : Uetersen sagt: „Willkommen!“

Morgen sagt Uetersen „Willkommen!“ So wünscht es sich zumindest das AWO-„Kleeblatt“. Dabei handelt es sich um die vier Ortsvereine Moorrege, Heidgraben, Tornesch und Uetersen. In jedem Jahr gibt es eine Benefizveranstaltung in einer der vier Gemeinden.

shz.de von
10. Juli 2015, 21:29 Uhr

Diesmal ist Uetersen an der Reihe. Von 14 Uhr an möchte man sich dem Thema der angestiegenen Flüchtlingszahlen widmen. Die gesamten Einnahmen der Veranstaltung werden für Deutschkurse zur Verfügung gestellt. Wie mehrfach berichtet, hat es die Uetersener Politik (CDU und BfB) mehrheitlich abgelehnt, für Asylbewerber und Flüchtlinge Zuschüsse zu gewähren, damit ein Sprachkurs bei der VHS Tornesch-Uetersen angeboten werden kann. Kritik wurde laut. Morgen besteht die Möglichkeit, diese Kritik durch Taten zu untermauern. Sprich: an der AWO-Veranstaltung teilzunehmen. Diese findet in der Kleinen Stadthalle und in der angrenzenden Anna-Sievers-Begegnungsstätte statt. Eröffnet wird die Veranstaltung, die während des gesamten Nachmittages von einer Cafeteria mit Kuchenbuffet, Saftbar und Tombola begleitet wird, vom „Interkulturellen Frauenchor Uetersen-Tornesch“. Das Unterhaltungsprogramm wird um 15.30 Uhr mit einem Auftritt der AWO-Kindertagesstättengruppe Hus Sünnschien fortgesetzt. Wenn die kleinen ihre Aufführung beendet haben, ist der Höhepunkt des Nachmittages nicht mehr weit.

Er besteht aus der Versteigerung von rund 30 Bildern, die der Uetersener Architekt im Ruhestand, Werner Schulz, zur Verfügung gestellt hat. Es handelt sich um Ölgemälde von unterschiedlicher Größe. Versteigert werden diese von Bürgermeisterin Andrea Hansen, die zunächst das Mindestgebot beziehungsweise bereits abgegebene Gebote aufrufen wird, um dann weitere Zurufe entgegenzunehmen. Auch diese Gelder werden der Sprachförderung zugute kommen. In den vergangenen Tagen haben wir eine Vielzahl der Werke bereits mit Bild vorgestellt.

Die an der Veranstaltung Beteiligten hoffen auf weit geöffnete Portemonnaies. Mitarbeiter des Sprachcafés, eine ehrenamtlich geleitete Uetersener Einrichtung, immer dienstags im Stadtwerkehaus, werden die Einrichtung an der Parkstraße gegen 16.30 Uhr vorstellen. Wobei weiterhin der Aufruf gilt, dass Paten und Helfer immer gesucht werden. Der Nachmittag bei der Arbeiterwohlfahrt wird im Showteil um 16.45 Uhr mit einem Klavier-Vortrag fortgesetzt. Alexander Meisen aus Uetersen wird dabei mit Boogie, Swing & Blues sicher gut zu unterhalten wissen.

Musikalisch wird der Nachmittag auch beschlossen. Vorträge gibt es von Schülern der Musikschule Uetersen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert