zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. Oktober 2017 | 19:15 Uhr

Neue Frische : Uetersen putzt sich ‘raus

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

An allen Ecken verschönern Uetersener zurzeit ihre Stadt. In der Fußgängerzone, am Denkmal, im Rosarium und darum herum sind neue Farben, neue Frische und neue Blumen zu sehen.

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2014 | 19:31 Uhr

Gestern lasierten Mitarbeiter des Bauhofs die Brückengeländer an der Hochzeitsinsel weiß. In der vergangenen Woche ließ die Stadt das Denkmal am Großen Sand, Ecke Denkmalstraße, reinigen und die Aufschrift neu schwärzen. Der Obelisk an der Bushaltestelle „Denkmal“ erinnert an die im Deutsch-Französischen Krieg (1870–1871) gefallenen Uetersener.

Farbig erstrahlen erstmals neun Strom- und Postlagerkästen, die rund um das Rosarium herum stehen. Die Fassadengestalter Daniel Siering und Hendrik Uterwedde von der Potsdamer Firma artefx besprühten die Rosenmotive und trugen dazu jeweils den Namen der abgebildeten Sorte auf. Die Freunde und Förderer des Rosariums Uetersen hatten die Firma beauftragt.

In der Fußgängerzone hat der Unternehmer Carsten Schwenn inzwischen das zehnte Baumbeet mit Blumen bepflanzt. Auf einigen gemauerten Einfassungen befestigte er Sitzauflagen aus Holz und brachte Aschenbecher an. „Mich stört, dass Uetersen verkommt. Rudolf Lavorenz und ich haben daher gesagt: Wir machen einfach was“, sagte er. Die Aktion „Uetersen Blüht Auf“ ist ihre Initiative. Schwenn lebt zwar in Appen, besitzt aber Häuser an der Fußgängerzone. „Ich möchte, dass meine Immobilien auch weiter gut vermietet werden“, sagte er. Für die Finanzierung und Pflege der Blumeninseln gewann er viele Einzelhändler. Olaf Pollak, Leiter der Uetersener Haspa-Filiale, überreichte ihm einen Scheck in Höhe von 600 Euro für das Beet vor dem Geldinstitut. Schwenn überließ ihm im Gegenzug eine Gießkanne und einen Korb voller Marschäpfel. Insgesamt 5000 Äpfel beklebte Schwenn mit dem Logo seiner Aktion. Die Kaufleute dürfen sie nun an ihre Kunden verschenken.

Wer die Aktion „Uetersen blüht auf“ unterstützen will, spende bitte an das Treuhandkonto „Rudolf Lavorenz“ bei der Haspa, IBAN DE 45200505501374121398, Betreff: „Uetersen Blüht Auf“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert