Innenstadtentwicklung : Uetersen: Investor soll für fehlende Fahrradabstellplätze 23.000 Euro bezahlen

plath_klaus_75R_7419.jpg von 28. Oktober 2020, 14:30 Uhr

shz+ Logo
Einstimmiger Beschluss im Bauausschuss. Der Investor soll bezahlen oder 23 Fahrradstellplätze auf seinem Grundstück nachweisen.
Einstimmiger Beschluss im Bauausschuss. Der Investor soll bezahlen oder 23 Fahrradstellplätze auf seinem Grundstück nachweisen.

23 werden gefordert: Der Uetersener Bauausschuss entlässt den Betreiber eines Fitnessstudios nicht aus der Nachweispflicht.

Uetersen | 23.000 Euro soll er bezahlen, der Eigentümer der Immobilie am Großen Sand 2. In den ehemaligen Pennymarkt soll ein Fitnessstudio ziehen. Problem: Es fehlen die 23 nachzuweisenden Stellplätze für Fahrräder. Der Bau- und Verkehrsausschuss hat nun einstimmig entschieden, den Vermieter zur Kasse zu bitten, sollte es ihm nicht möglich sein, auf seinem Grund...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen