Apfelmarkt mit Herbst- und Lampionfest : Uetersen feiert mit Nachbarn

3552681_800x426_50521f3767d41.jpg

Es feiert sich gut in der Rosenstadt. Das Weinfest war einmal mehr ein Beweis dafür. Jetzt laufen die Vorbereitungen für den 14. Holsteiner Apfelmarkt im Rahmen der Holsteiner Apfeltage 2012 und das 22. Herbst- und Lampionfest. Beide Ereignisse finden am Sonntag, 30. September, statt. Wie immer bei Festen der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) und der Stadt Uetersen richtet sich die Veranstaltung an alle Generationen. Das Motto hierbei lautet: In Uetersen feiert man gemeinsam – gerne auch mit seinen Nachbarn.

Avatar_shz von
13. September 2012, 19:57 Uhr

In den Apfelmarkt und das Herbst- und Lampionfest integriert ist wieder ein verkaufsoffener Sonntag. Shoppen gehen kann man in Uetersen in der Zeit von 12 bis 17 Uhr. Der Apfelmarkt wird um 12 Uhr auch offiziell eröffnet und zwar in der Fußgängerzone, Höhe Buchhaus Lavorenz. Der Tag selber startet bereits um 9 Uhr. Dann wird zu einem das Fest begleitenden Flohmarkt eingeladen. Bummeln bis Uetersen Ost heißt dabei die Devise. Der Große Sand ist für den Straßenverkehr komplett gesperrt.

Der Marktplatz ist diesmal das Zentrum der Festivitäten rund um die knackige und gesunde Frucht der Marsch.

Dort finden Kindervergnügen, eine Automeile und ein Kunsthandwerkermarkt statt. Auf dem Marktplatz und der Fuzo können mehrere Tanzgruppen bei ihren Vorführungen beobachtet werden. Klaus Ratjen, Gastronom und Koch der Wirtschaft „Zur Erholung“, die in diesem Jahr ihr 150. Bestehen feiert, kocht auf dem Marktplatz leckere Apfelgerichte. „Schlemmen rund um den Apfel“ heißt es von 11.30 bis 17 Uhr.

Klaus Ratjen waren einige Gerichte zu entlocken. So darf der Gast „Gebratene Leber mit Apfelmus und Kartoffelpüree“ genießen und eine leckere „Apfel-Sellerie-Suppe“. Weil sie so beliebt und lecker ist, wird es auch die typische Erbsensuppe des Küchenchefs geben. Drei Ereignisse seien abschließend kurz beleuchtet: Zum einen werden die Bürgermeister aus den umliegenden Städten und Gemeinden die Qualität der Äpfel aus der Region mit dem traditionellen Apfelbiss testen.

Er findet im unmittelbaren Anschluss an die Eröffnung vor dem Commerzbank-Gebäude statt. Nachfolgend wird der schwerste Apfel der Region bewertet und mit einem Preis versehen. Es winken „Rosentaler“, die kreative Bezahlform in Uetersen. Schließlich startet das Herbst- und Lampionfest um 18.45 Uhr vor dem Kaufhaus Woolworth. Auch in diesem Jahr werden die größten und schönsten Laternen prämiert. Nachfolgender Aufruf geht daher an alle Kinder: Bastelt eine Laterne, groß oder klein – ganz egal. Hauptsache schön bunt und kreativ!

Es gäbe noch viel mehr zu berichten, doch verdient jedes Detail gesonderte Beachtung, darum die Berichterstattung über den Apfelmarkt und das 22. Herbst- und Lampionfest in den kommenden Tagen fortgesetzt wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert