zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 19:27 Uhr

Fußball : Uetersen empfängt Rugenbergen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am gestrigen Montagabend loste der Hamburger Fußball-Verband die Zweitrunden-Duelle des Oddset-Pokals aus. Die Teams aus dem UeNa-Verbreitungsgebiet wurden dabei nicht gerade vom Glück verfolgt, denn sie erwischten jeweils schwere Aufgaben für die Spiele, die in der kommenden Woche am Dienstag, 6. August und Mittwoch, 7. August stattfinden.

shz.de von
erstellt am 29.Jul.2013 | 21:13 Uhr

Ein „Hammer-Los“ gab es für die 1. Herren des TSV Uetersen (Landesliga), die den klassenhöheren SV Rugenbergen (Oberliga Hamburg) empfangen. Für Mittelfeldmann Maik Stahnke, der bis zum Juni beim SVR kickte, kommt es dabei ebenso zum schnellen Wiedersehen mit seinem Ex-Klub wie für TSV-Team-Manager Oliver Engl (bis zum Juni 2012 in Bönningstedt). SVR-Coach Ralf Palapies ließ seine aktive Karriere in der Saison 2005/2006 in Uetersen ausklingen. Schon vor Jahresfrist waren die Rosenstädter in der 2. Pokal-Runde an einem Oberligisten gescheitert (nach Verlängerung 1:4 gegen die SV Halstenbek-Rellingen).

TSV-Liga-Manager Chris Wantia sagte lakonisch: „Im Pokal hatte ich noch nie Glück...“ TSV-Trainer Peter Ehlers befand: „Man wird sehen, wie es ausgeht!“ Der Coach dachte auch schon an die auf das Pokalspiel folgende Landesliga-Partie beim Titel-Favoriten VfL 93: „Da wir dort bereits am Freitag, 9. August antreten müssen, wäre mir ein unterklassiger Gegner lieber gewesen!“ Die letzten Pflichtspiele zwischen Rugenbergen und Uetersen gab es in der Landesliga-Saison 2008/2009, als jeweils der Gast gewann (Uetersen mit 3:1, der SVR mit 4:2).

Die 1. Herren des TSV Holm gastieren bei ihrem Staffel-Rivalen SC Egenbüttel, der in der Bezirksliga West mit den beiden Ex-Uetersenern Tobias Brandt und David Grabke als Titel-Favorit gilt. In der vergangenen Saison holte Holm immerhin vier Punkte gegen den SCE (einem 3:2-Sieg am Rellinger Moorweg folgte daheim ein spektakuläres 4:4). Die 1. Herren des FC Union Tornesch (Kreisliga 8) gastieren beim SC Nienstedten (Kreisliga 7). „Kein gutes Los“, sagte FCU-Coach Mirco Seitz auch angesichts der Tatsache, dass im Quellental auf Grand gekickt wird. Dort erreichten die Tornescher zuletzt am 7. Mai ein 0:0 und gewannen zuvor am 13. Mai 2012 mit 3:1, was den SCN-Abstieg besiegelte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert