Shoppingnacht : Uetersen: Ein Traum in Weiß

4087341_800x807_538b62792fdff.jpg
1 von 2

Was war das für eine rauschende Partynacht! Super Wetter. Super Stimmung. Super Ergebnis. Auch für die beteiligten Fachgeschäfte, die ihre Läden am Freitag ausschließlich für die „2. Weiße Shoppingnacht“ länger geöffnet hatten.

shz.de von
01. Juni 2014, 19:24 Uhr

Ohne Frage bildete die Modenschau bei Pittis das Zentrum des Spektakels, das viele Kunden animierte, mottogerecht zu erscheinen. Also ganz in Weiß. In der Regel haben es die Herren dabei schwerer als die Damen. Doch nicht in Uetersen. Dort gibt es die Uetersener Schützengilde von 1545, und dort trägt man weißes Beinkleid. Gildebrüder konnten sich also ohne Probleme unter das Publikum mischen, das die Fußgängerzone sehr zahlreich und kontinuierlich, das heißt bis um 21 Uhr, bevölkerte.

Von Kontinuität sprach auch Sönke Behrens vom gleichnamigen Bettenhaus. „Alle waren gut gelaunt. Das sollte man weiter so machen“, sagte der Inhaber. Betten-Behrens verwöhnte die Kundschaft mit zehn Prozent Preisnachlass auf alle Waren. Bei Lavorenz, gleich nebenan, gab’s 2o Prozent Rabatt auf Taschen und Geschenkartikel. Zudem konnten kulinarische Köstlichkeiten wie hausgemachte Wraps, alkoholfreie Bowle, Baguette und Weintrauben genossen werden.

Viele Firmen hätten die Möglichkeit genutzt, mit den Kunden ins Gespräch zu kommen. Er sei, so Geschäftsführer Thorsten Vietheer, sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Nina Schröder von Pittis resumierte wie folgt: „Es war ein super Fest. Bis um 21 Uhr war unser Laden richtig voll. Wir waren rundum zufrieden.“

2015 wird es daher wohl die „3. Weiße Shoppingnacht“ geben. Gutes Wetter ist bereits gebucht. Und vielleicht gibt es dann auch zwei Modenschauen, beziehungsweise zwei Durchgänge. Mehrere Kunden wünschten sich das. Aber auch von Veranstalterseite wird das bereits diskutiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert