Kreis Pinneberg : Uetersen: Brand in Rosenzuchtbetrieb wohl durch Feuerwerk ausgelöst

Ein Atemschutztrupp in dem betroffenen Gewächshaus in Uetersen.

Ein Atemschutztrupp in dem betroffenen Gewächshaus in Uetersen.

Das Feuer in dem Gewächshaus richtete in der Silvesternacht hohen Schaden an. Die Polizei sucht Zeugen.

von
02. Januar 2018, 15:25 Uhr

Uetersen | Ein Brand in einem Rosenzuchtbetrieb in Uetersen in der Silvesternacht ist offenbar durch einen Feuerwerkskörper ausgelöst worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, dürfte ein „pyrotechnischer Gegenstand die Umwandung des Gewächshauses durchschlagen und anschließend die folienartige Beschattung in Brand gesetzt haben“.

Das Feuer war gegen 2.10 Uhr in dem 50 mal 30 Meter großen Gebäude im Tornescher Weg ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindern und den Brand schnell löschen. Nach einer Stunde rückten die 30 eingesetzten Kräfte wieder ein.

Der Sachschaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. Ob die Rosenpflanzen durch den Brand und herabgefallene Kunststoffreste in Mitleidenschaft gezogen wurden, ist noch unklar.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nun Zeugen, die Hinweise zur Brandentstehung geben können oder Personen beobachtet haben, die dort Feuerwerk abgebrannt haben. Sie werden gebeten, die Kripo in Pinneberg unter der Telefonnummer 04101/2020 zu kontaktieren.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert