zur Navigation springen

Abverkauf vor dem Pressehaus : „Uetersen blüht auf“ sucht „Paten“ für Tannenbäume

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der Initiative „Uetersen blüht auf“ gehen die Ideen nicht aus. Und das ist auch gut so. Alles andere wäre fatal, würde den Grundsatz der Nachhaltigkeit verletzen. Aber genau auf diesem gründet das Fundament der Aktion, die Uetersen zur schönsten City im gesamten Kreisgebiet machen soll. „Uetersen lebt auch vom fortwährenden Engagement der Bürger“. Die Initiatoren um Carsten Schwenn wissen nur zu gut, dass sie ohne diese stetige Unterstützung nicht viel ausrichten können. „Uetersen blüht auf“ finanziert sich rein durch Spenden aus der Bürgerschaft.

shz.de von
erstellt am 15.Dez.2015 | 20:47 Uhr

Bei „Uetersen blüht auf“ weiß man auch, dass die Aktion noch zu jung ist, um sie sich selbst zu überlassen, also um davon ausgehen zu können, dass der finanzielle Bedarf sich schon einstellen wird.

Daher sind immer wieder neue Ideen gefragt, um die Bürger, die das Stadtbild jetzt sehr loben, zur Mithilfe zu bewegen. Am Sonnabend gibt es nun eine weitere Gelegenheit für alle Befürworter dieser Initiative, „Uetersen blüht auf“ zur Seite zu stehen. Um 11 Uhr beginnt ein Sonderverkauf der rund 30 Tannen, die derzeit noch geschmückt in der Fuzo verweilen und so täglich Freude bereiten. Die Verkauf findet vor dem Pressecafé statt. Angeboten werden etwa 30 Bäume unterschiedlicher Größe.

Die Käufer werden gebeten, ihre Bäume jedoch nicht sofort mit nach Hause zu nehmen, sie verweilen vielmehr weiterhin in der Fußgängerzone und werden erst am kommenden Mittwoch, nach dem vorverlegten Wochenmarkt, abgeschmückt. Anschließend werden die Tannen von Carsten Schwenn auf Wunsch zu ihren neuen Besitzern chauffiert.

Da kennt er nichts und will mit diesem Service ein weiteres Zeichen setzen: „Uetersen blüht auf“, das ist eine Initiative füreinander. Während der Veranstaltung wird Ivetta Blankenburg aus Tornesch singen. Das Pop-Sternchen aus der Nachbarschaft, das in Uetersen schon einmal aufgetreten ist, freut sich schon jetzt auf ihr Publikum und auf seinen Auftritt, der natürlich bei freiem Eintritt genossen werden kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert