zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 02:54 Uhr

Leichtathletik : TuS-Schüler räumen ab

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bei den Schüler-Kreismeisterschaften in Elmshorn setzte sich der Leichtathletik-Nachwuchs des TuS Esingen sehr gut in Szene. Als erfolgreichster TuS-Starter sammelte Luis Pauliks in der Altersklasse M13 bei drei Starts drei Goldmedaillen.

Im 75-Meter-Sprint lief er im Finale mit 10,4 Sekunden persönliche Bestzeit; sein Vereinskamerad Nils Ammann kam in 12,74 Sekunden hinter Felix Skoeries (TSV Uetersen/ 11,3 Sekunden) als Vierter ins Ziel. Im Weitsprung trotzte Pauliks den böigen Winden mit einer Weite von 4,14 Metern am Besten. Hier wurde Felix Skoeries Zweiter (3,89 Meter) und Nils Ammann mit einer persönlichen Bestleistung von 3,52 Metern Dritter. Im Ballwurf genügten Pauliks 31 Meter zum Titel-Hattrick; der Uetersener Felix Skoeries warf den Ball 30 Meter weit.

Mit den Brüdern Leo und Linus Melzer starteten zwei weitere TuS-Talente und konnten jeweils persönliche Bestleistungen aufstellen. Leo Melzer lief in der Altersklasse M7 im 50-Meter-Lauf in 10,11 Sekunden auf den dritten Platz, den er auch im Weitsprung mit 2,62 Metern erreichte. Der zwei Jahre ältere Linus Melzer (Altersklasse M9) wurde im Ballwurf mit 27 Metern Dritter, sprang 3,08 Meter weit und lief die 50 Meter in 9,45 Sekunden. Seinen allerersten Wettkampf absolvierte der zwölfjährige Jan Kruse – und holte dabei gleich seinen ersten Kreismeister-Titel: Im Ballwurf der Altersklasse M12 gewann er die Konkurrenz mit 33,5 Metern. Zudem sprang Kruse 3,38 Meter weit (sechster Platz) und lief den 75-Meter-Vorlauf in 12,7 Sekunden, womit er die Qualifikation für den Finallauf nur hauchdünn verpasste.

Von den Esinger Schülerinnen räumte Louisa Beyer mit zwei Titeln und einer Bronzemedaille am kräftigsten ab. In der Altersklasse W10 lief Beyer die 50 Meter in 8,42 Sekunden und warf den Ball 22,50 Meter weit (dritter Platz). „Dabei ist der Ball eigentlich nicht gerade ihr Lieblingsgerät“, weiß TuS-Trainer Michael Ammann, der lobte: „Im folgenden Weitsprung konnte Beyer ihre Schnelligkeit sehr gut in Weite umsetzen und sprang bei Gegenwind mit 3,68 Metern auf Platz eins!“ Charlotta Versonke startete in der Altersklasse W13 und holte im 75-Meter-Lauf in 11,11 Sekunden den Titel. Auch Versonke glänzte anschließend im Weitsprung, wo sie mit einer persönlichen Bestleistung von 4,07 Metern Fünfte wurde. Sogar Dritte wurde sie im Ballwurf mit 24 Metern.

Der leitende TuS-Schülertrainer Achim Borstelmann und Michael Ammann waren „sehr zufrieden“ mit dem Abschneiden ihrer Schützlinge, die alle sehr engagiert und mit großem Spaß dabei waren: „Das war vor den Ferien noch einmal ein schöner Sport-Tag“, so Ammann abschließend.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2013 | 17:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert