zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 04:00 Uhr

Handball : TSV will in obere Regionen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die lange Vorbereitung ist für die 1. Frauenmannschaft des TSV Uetersen (Landesliga) nun abgeschlossen und sie freut sich, dass die Saison am Sonntag, 14. September (Anwurf 17.30 Uhr Halle Wegenkamp in Hamburg-Stellingen) beim Hamburger SV startet.

shz.de von
erstellt am 09.Sep.2014 | 21:27 Uhr

Auch in diesem Jahr hatte Trainer Ralf Gothe die Vorbereitung in zwei Teilabschnitte eingeteilt. Von Anfang Mai bis Anfang Juli und von August bis zum jetzigen Zeitpunkt. Der erste Teil war sehr abwechslungsreich. Zu der Arbeit an der Kondition und an der Grundschnelligkeit kam alternativ noch Steppertraining und Aqua Power in der Schwimmhalle dazu.

An einem Beach-Turnier in Halstenbek sowie am Rasenturnier in Nahe haben die TSVerinnen teilgenommen. Zum Abschluss der ersten Trainingsphase kamen noch zwei erfolgreiche Testspiele gegen Kremperheide und Kollmar dazu.

Nach einer knapp vierwöchigen Sommerpause startete Uetersen Anfang August beim Vorbereitungsturnier in Harburg. Der Turnierstart war sehr erfolgreich, doch die Mannschaft baute im Verlauf des Turnieres ab. Es folgten erneut Steppertraining, Deep Work, ein Testspiel in Sülfeld sowie das Vorbereitungsturnier in Kollmar.

An den verbleibenden Trainingstagen wurde immer wieder an der Abwehrarbeit und an der Balltechnik gefeilt. Der letzte Abschnitt wurde mit zwei Trainingslagern in Uetersen und dem traditionellen Hummelpokal in Hamburg, den man mit Platz 1 beendete, noch einmal angezogen.

,,Meine Mannschaft hat in der gesamten langen Vorbereitung viel Zeit, Einsatz und Schweiß investiert. Es hat mir viel Spaß mit dem Team gemacht und ich bin stolz auf meine Mannschaft, dass sie so super mitgezogen hat. Nun können wir nur hoffen, dass alle während der Saison gesund bleiben, um auch diesmal erfolgreich zu sein”, so Trainer Gothe. Mit Astrid Zeh haben die Uetersenerinnen einen Abgang zu verzeichnen. Neu im Kader sind die A-Jugendlichen Tugce Kümüs, Katja Stockfleth und Luisa Knauf. Externer Neuzugang ist Sandra Schacht, sie kann allerdings ebenso wie Fenja Ahrens verletzungsbedingt vorerst nicht eingesetzt werden.

,,Unser Ziel ist, dass wir uns nach Abschluss der Saison in den oberen Tabellenregionen platzieren”, so der Trainer Ralf Gothe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert