Schwimmen : TSV-Schwimmer stark

3267911_800x601_4ea065eec9a3e.jpg

Bereits am 1. Oktober fuhren die Trainerinnen Janna Basner und Maren Schölermann mit 18 Aktiven des TSV Uetersen sowie den Kampfrichtern Manja Engel, Sandra Hering und Michael Skoeries zum 4. Internationalen „Targobank-Cup“ in Lübeck.

Avatar_shz von
20. Oktober 2011, 20:15 Uhr

27 Vereine aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen waren dort mit insgesamt 1.927 Starts vertreten. „Für die Schwimmer war es die letzte Möglichkeit, sich für die Kurzbahnmeisterschaften, die am Wochenende 29./30. Oktober in Kiel stattfinden, zu qualifizieren“, berichtete TSV-Trainerin Schölermann.

Diese Qualifikation schafften mit Sarah Meimerstorf (Jahrgang 2000), Johanna Hamdorf (Jahrgang 2001) und Katja Stockfleth (Jahrgang 1995) sowie Felix Skoeries (Jahrgang 2000), Tobias Hering (Jahrgang 1998), Malte Schölermann (Jahrgang 1994), Tibor Hering (Jahrgang 1995), Joshua Heitsch (Jahrgang 1996), Henri Scheel (Jahrgang 1996), Sebastian Engel (Jahrgang 1997) und Jakob Scheel (Jahrgang 1997) insgesamt elf Uetersener. Insgesamt brachten die TSV-Talente 23 Medaillen und zwei Pokale mit nach Uetersen; Medaillen gab es in der Hansestadt für die Plätze eins bis drei – und den Sprung aufs Treppchen schafften mit Johanna Hamdorf, Katja Stockfleth und Lea Sophie Ladiges sowie Felix Skoeries, Luis Babbel, Malte Schölermann, Tibor Hering, Joshua Heitsch, Henri Scheel, Sebastian Engel und Tobias Hering insgesamt elf TSV-Athleten. Die beiden Pokale holten sich Sebastian Engel, der mit insgesamt 1.453 Punkten im Vierkampf im Jahrgang 1997 den zweiten Platz belegte, und Malte Schölermann, der sich ebenfalls im Vierkampf mit insgesamt 2.258 Punkten den ersten Platz des Jahrgangs 1994 sicherte. Außerdem verbesserte Malte Schölermann seinen eigenen Vereinsrekord über 50 Meter Freistil von 0:24,99 Minuten auf 0:24,92 Minuten. Der 17-Jährige konnte sich zudem in der offenen Klasse, in der er auf zahlreiche volljährige Schwimmer traf, dreimal (über 50 Meter Rücken, Freistil und Schmetterling) für das Finale qualifizieren und holte sich dort über 50 Meter Schmetterling sogar die Bronzemedaille. 21 Persönliche Rekorde, eine persönliche Jahresbestleistung (von Mark Bittner über 100 Meter Brust in 1:25,66) sowie zwei Vereinsjahresbestleistungen (von Janine Skoeries über 100 Meter Freistil in 1:09,59 und Sebastian Engel über 200 Meter Brust in 2:49,69 Minuten) rundeten den erfolgreichen Auftritt der Uetersener in Lübeck ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert