zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 16:02 Uhr

Fußball : TSV mit „gutem Test“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Obwohl Trainer Peter Ehlers den 1. Herren des TSV Uetersen (Landesliga) am vergangenen Wochenende ein straffes Trainingspensum verordnete, hatte die Mannschaft noch genug Kraft und Spielfreude, um am Sonntagnachmittag ihr Testspiel gegen den klassentieferen Niendorfer TSV II (Bezirksliga West) mit 3:0 zu gewinnen. Im TSV-Kader standen, nach ihrer Rückkehr aus dem zweiwöchigen Spanien-Urlaub, auch wieder die Enderle-Brüder: Mats Lennart Enderle spielte in der Innenverteidigung 90 Minuten durch, Eddy-Morton beackerte das Mittelfeld im zweiten Durchgang. Sorgen um die Fitness der beiden Spieler muss man sich nicht machen: „Wir haben unter der Sonne Spaniens zahlreiche Laufeinheiten absolviert“, berichtete ihr Vater Bernd Enderle, zugleich 1. Vorsitzender der Uetersener Fußball-Abteilung.

shz.de von
erstellt am 22.Jul.2013 | 20:13 Uhr

Im Rosenstadion waren die Hausherren von Beginn an überlegen und spielten nach vorne, konnten ihre ersten guten Torchancen allerdings nicht nutzen. Nachdem Kevin Koyro das verdiente Führungstor mehrmals verpasst hatte, war es in der 39. Minute endlich soweit: Nach Till Moslers Pass in die Tiefe zog Parvis Sadat-Azizi am NTSV-Torwart vorbei und schoss den Ball zum 1:0 ins leere Tor. In der Pause nahm Coach Peter Ehlers drei Wechsel vor; bemerkenswert war dabei, dass Christian Förster, eigentlich Linksverteidiger, anstelle von Kirill Shmakov im zweiten Durchgang als Rechtsverteidiger agierte.

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel schlug der ebenfalls eingewechselte Mario Ehlers einen Freistoß von halblinks in den NTSV-Strafraum, wo Philipp Ehlers den Ball mit dem Fuß über die Torlinie spitzelte. Eine kleine Schrecksekunde gab es, als TSV-Torwart Christopher Richter verletzt ausgewechselt werden musste. „Es ist aber nichts Dramatisches“, gab Peter Ehlers später Entwarnung. Positiv: Ersatzmann Alexej Schmidt verhinderte in der letzten halben Stunde mit zwei guten Paraden den Ehrentreffer der Niendorfer Reserve, die in der Bezirksliga West ein Rivale der 1. Herren des TSV Holm ist.

Als auf der Gegenseite der NTSV-Torwart überhastet Mosler entgegenstürzte, legte der Uetersener Spielmacher den Ball mustergültig quer zu Koyro, der ihn zum 3:0-Endstand ins leere Tor einschob (67.). In der 78. Minute kehrte nach einer fast einjährigen Verletzungspause Simon Block auf den Platz zurück: Nach seinem überstandenen Kreuzbandriss hätte Block beinahe noch auf 4:0 erhöht. „Diese Einsatzzeit wird sicher eine zusätzliche Motivation für Block bedeuten“, so Peter Ehlers, der urteilte: „Das war ein guter Test – wenn ich etwas bemängeln kann, dann höchstens den Torabschluss!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert