zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Dezember 2017 | 09:35 Uhr

Fußball : TSV III will „drin bleiben“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Im Sommer 2012 ließ der Hamburger Fußball-Verband erstmals 3. Herren-Mannschaften im normalen Li-ga-Spielbetrieb zu. Die 3. Männer des TSV Uetersen, die zuvor erfolgreich bei den Unteren Herren in der Leistungsklasse kickten, zögerten nicht lange, sondern stellten sich in der vergangenen Saison 2012/ 2013 der Herausforderung in der Kreisklasse 4. Am Ende wurden sie zur Überraschung aller Meister (vor dem Nachbarn TuS Appen und dem Wedeler TSV II), wodurch sie als einziges der drei Uetersener Herren-Teams den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse schafften.

shz.de von
erstellt am 24.Jul.2013 | 21:26 Uhr

„Eine neue Liga ist wie ein neues Leben“, könnte man nun, einen früheren Hit von Udo Jürgens leicht abgewandelt, in der Rosenstadt singen. Denn Fakt ist: Die TSV-Dritte steht, nur ein Jahr nach ihrer Kreisklassen-Premiere, jetzt schon wieder vor einem Debüt – nämlich vor ihrer allerersten Kreisliga-Saison. Da die 2. Uetersener Herren den angestrebten Aufstieg aus der Kreisliga 8 in die Bezirksliga im Mai 2013 als Tabellen-4. erneut verpassten, wurde Uetersen III vom HFV in die Parallelstaffel 7 eingeteilt. Dort gibt es weniger interessante Nachbarschaftsderby, mehr weite Auswärtsfahrten nach Hamburg hinein und einige Gastspiele auf den bei Fußballern unbeliebten Grandplätzen.

Nicht nur deshalb weiß Gerhard von Drathen, Trainer der TSV-Dritten, dass seine Mannschaft vor einer schweren Saison steht. „Für uns geht es einzig und allein um den Klassenerhalt“, stellte der Meister-Trainer der vergangenen Saison klar. Nachdem die 3. Uetersener Herren in der vergangenen Saison von einem Erfolg zum nächsten eilten, müssen sich die Spieler nun darüber im Klaren sein, dass viele Rückschläge in Form von (teilweise vielleicht auch deutlichen) Niederlagen auf sie zukommen könnten. Auf dem Weg zum angestrebten Liga-Verbleib dürften vor allem Patrick Pein und Nils-Marvin Schwarz, die einst für die 1. TSV-Herren sogar in der Landesliga kickten, von extremer Wichtigkeit sein. Einen ersten Hinweis darauf, dass in der Kreisliga ein ganz anderer Wind weht als in der Kreisklasse, erhielt die TSV-Dritte bereits in der vergangenen Saison in der 3. Runde des II. Liga-Pokals, als sie am 21. August 2012 gegen den SV Eidelstedt II eine 1:5-Heimpleite kassierte. Eidelstedt II ist nun in der Kreisliga 7 einer der 15 zukünftigen Liga-Gegner – einen weiteren, nämlich Blau-Weiß 96 Schenefeld II, empfängt Uetersen III am Sonntag, 28. Juli in der 1. Runde des II. Liga-Pokals der neuen Saison. Die Anstoßzeit wurde übrigens kurzfristig von 11 Uhr auf 15.30 Uhr nach hinten verlegt. Angesichts der eventuell drohenden Niederlagen gab Gerhard von Drathen als langfristiges Ziel aus: „Wir wollen die Freude am Fußball aufrechterhalten!“ Von Drathens Titel-Favoriten in der Saison 2013/2014 in der Kreisliga 7 sind der SC Egenbüttel II und die SV Blankenese II.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert