Hallenfußball : TSV II siegt in Moorrege

3337026_800x511_4f0b49508176d.jpg
1 von 2

Die 2. Herren des TSV Uetersen (Kreisliga 8) triumphierten am Sonnabend beim Hallenturnier des Moorreger SV um den „Sparkasse-Südholstein-Cup“ und feierten ihren ersten Turnier-Sieg in diesem Winter.

shz.de von
09. Januar 2012, 21:07 Uhr

Im Endspiel trafen die Rosenstädter auf den klassenhöheren FC Elmshorn II (Bezirksliga). Nachdem Daniel Brandt, jeweils nach Vorarbeit von Tobias Brandt, zwei gute Chancen vergeben hatte (zuerst traf er die Latte, dann wurde sein Schuss abgeblockt), nagelte Christian Sommer den Ball nach Tobias Brandts Pass zum 1:0 unter die Latte. Ein Schuss von Jörg Dreier verfehlte sein Ziel noch knapp, aber nach einer von Sommer klug ausgeführten Ecke erhöhte Jörg Dreier auf 2:0. Das postwendende 2:1 der Elmshorner durch Julian Behrens beantwortete Sommer, als er den Ball zum 3:1 ins FCE-Tor wuchtete. Dabei blieb es, weil TSV-Torwart Andre Huppertz in der Schlussphase dreimal stark den erneuten Anschlusstreffer verhinderte. Bei der folgenden Siegerehrung dankte Thomas Landahl, Fußball-Abteilungsleiter des MSV, allen teilnehmenden Teams und gratulierte auch Sommer, der mit neun Treffern Torschützenkönig geworden war.

Besonders torhungrig waren Sommer und seine Uetersener im Halbfinale gewesen, als sie ihren Staffel-Rivalen TSV Sparrieshoop II mit 6:1 abfertigten. Sommer traf nach wenigen Sekunden zum 1:0. Sparrieshoops Keeper Philipp Witt schimpfte mit seinen Vorderleuten, nachdem er einen weiteren Sommer-Lupfer pariert hatte: „Der hat es hier ein bisschen zu einfach!“ Und es blieb einfach für Sommer: Nach Tobias Brandts Ecke erhöhte er auf 2:0. Als Tobias Brandt den nächsten Eckstoß zu Daniel Brandt lupfte, köpfte dieser zum 3:0 ein. „Man, ein Kopfball-Tor in der Halle“, wurde Witt immer wütender. Dreier nach schöner Kombination und Sommer nach Querpass erhöhten auf 5:0, ehe David de Wit das Ehrentor für Sparrieshoop gelang. Den 6:1-Endstand erzielte Sommer, nachdem er Lennart Jürs den Ball abgeluchst hatte.

Im anderen Halbfinale unterlagen die 2. Herren des TSV Holm (Kreisklasse 4) der FCE-Reserve mit 1:4. „Das ist zu deutlich ausgefallen“, so TSV-Trainer Thomas Gutsche, der haderte: „Uns wurde ein klarer Neunmeter verweigert!“ Wahre Worte: Während der FCE-Reserve nach ihrem frühen Führungstor ein Strafstoß zugesprochen wurde (der das 0:2 bedeutete), wurde Holm ein Neunmeter verweigert. So gelang Daniel Kleinwort nur der zwischenzeitliche Anschlusstreffer. Im Neunmeterschießen um den 3. Platz gegen Sparrieshoop II scheiterte dann ausgerechnet Kleinwort, eigentlich der sicherste Holmer Schütze, als einziger, so dass das Gutsche-Team am Ende Turnier-Vierter wurde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert