zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 16:18 Uhr

Hallenfußball : TSV II-Serie reißt spät

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Lange sah es so aus, als würden die 2. Herren des TSV Uetersen beim Hallenturnier des Moorreger SV ihrem vierten (!) Titelgewinn in Folge entgegenstreben. Im Eröffnungsspiel des „Sparkasse-Südholstein-Cups“ setzte die TSV-Reserve gleich ein Ausrufezeichen, als sie den Gastgeber Moorrege mit 4:0 abfertigte. Daniel Brandt, Kevin Bliesch, Tobias Brandt und erneut Daniel Brandt trafen dabei. Sogar ein noch höherer Sieg wäre möglich gewesen – doch mehrere gute Chancen wurden vergeben und der fünfte Uetersener Treffer zählte nicht, weil ein langer Abwurf TSV-Torwart Andre Huppertz erst hinter der Mittellinie angenommen wurde.

In ihrem zweiten Turnierspiel gegen den SV Neuenbrook/ Rethwisch ließen es die Rosenstädter ruhiger angehen: Nachdem Jon Schwerdtfeger mehrmals am SVNR-Keeper gescheitert war, schossen Daniel Brandt und Bliesch einen 2:0-Erfolg heraus. Dass die TSV-Reserve am Himmelsbarg nicht unschlagbar ist, zeigte der AC Malindi Wedel: Die Freizeit-Kicker, die unter anderem mit Felix Loyal, einem Landesliga-Spieler des Wedeler TSV, aufliefen, bezwangen die Uetersener mit 2:1. Doch mit einem abschließenden 3:2-Erfolg gegen seinen Staffel-Rivalen SC Cosmos Wedel wurde Uetersen II trotzdem Gruppen-Sieger.

Im Halbfinale ließ die TSV-Reserve dann wieder ihre Muskeln spielen und fertigte die 1. Herren des TSV Heist, die in der „Freiluft-Saison“ ein direkter Konkurrent um die Spitzenplätze in der Kreisliga 8 sind, mit 4:0 ab. Jan Ziegler schnürte einen Doppelpack, zudem waren Tobias Brandt und Christian Sommer erfolgreich. Im Finale trafen die Uetersener dann wie vor Jahresfrist auf den FC Elmshorn II. Hatte die TSV-Zweite die klassenhöhere FCE-Reserve am 7. Januar 2012 noch mit 3:1 besiegt, so setzte es nun eine glatte 0:3-Pleite. Der Ex-Uetersener Gezim Sabani mit einem Kracher in den rechten oberen Winkel (3.), Barkim Tunca (5.) und erneut Sabani per Flachschuss von rechts aus spitzem Winkel (7.) ließen die Krückaustädter jubeln. Bliesch hätte noch verkürzen können, zielte aber zu hoch.

Bei der Siegerehrung, die Gerrit Wiens von der Uetersener Sparkassen-Filiale zusammen mit Mathias Jürs, der interimsweise der Vorsitzende der Moorreger Fußball-Abteilung ist, konnte Tomasz Koziol dann gleich zwei Pokale in die Höhe halten. Der Stürmer der FCE-Reserve, der einst für den FC Union Tornesch am Ball war, wurde nämlich zusätzlich als Torschützenkönig ausgezeichnet. Zum besten Torwart wählten die Trainer der teilnehmenden Teams etwas überraschend nicht Klaas-Gerrit Both, den Heistmer „Neunmeter-Killer“, sondern Cosmos-Keeper Peter Bruns.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jan.2013 | 18:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert