zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. August 2017 | 08:32 Uhr

Fußball : TSV II legt Fehlstart hin

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres bot sich den 2. Herren des TSV Uetersen die große Chance, mit einem Sieg gegen Gencler Birligi Elmshorn einen Rivalen um die Vizemeisterschaft auf neun Punkte zu distanzieren. Doch die Rosenstädter legten einen Fehlstart hin: Als TSV-Torwart Andre Huppertz den alleine vor ihm auftauchenden Sercan Meric gelegt hatte, hatte er noch Glück dass ihm Schiedsrichter Christopher Becker dafür „nur“ die Gelbe Karte zeigte. Den vom Referee ebenfalls verhängten Elfmeter verwandelte Meric selbst flach rechts zum 0:1 (5. Minute).

Danach hatten die Hausherren eigentlich ein Übergewicht und der schnelle Ausgleich wäre durchaus möglich gewesen – doch als sich Kubilay Özen schön über die linke Seite durchgetankt hatte, spielte er den Ball in den Rücken seines Sturmpartners Tobias Brandt (11.). Auf der Gegenseite tanzte erneut Meric zwei Uetersener aus und schoss zum 0:2 ein (17.). Eigentlich ist auch Tobias Brandt ein Torjäger wie Meric, doch nach seiner Rückkehr vom SC Egenbüttel zur TSV-Reserve litt er unter Ladehemmung: Nach Jan Bahners mustergültiger Vorarbeit traf Tobias Brandt den Ball nicht richtig (23.).

Im zweiten Durchgang war es dann ein Spiel auf ein Tor: Die TSV-Reserve schnürte die Krückaustädter in deren Strafraum ein. Außer dem 1:2 von Murat Özkan (63.) sprang für das Heim-Team aber nichts Zählbares heraus: Immer wieder scheiterten Tobias Brandt und seine Mitstreiter an Gencler-Keeper Manuel Orhan. „Wir haben in den entscheidenden Situationen wiederholt die falschen Entscheidungen getroffen“, haderte TSV-Co-Trainer Marcel Reinke.

Äußerst unglücklich für die Uetersener kam auch das 1:3 zustande: Bei einem Klärungsversuch grätschte Tim Tiedemann den Ball zwar einem Elmshorner vom Fuß, allerdings direkt zu Gencler-Kapitän Kadir Kilic, der mit seinem Tor den Endstand herstellte (82.). „Wir haben dieses Spiel in den ersten 17 Minuten verloren“, so Marcel Reinke, der abschließend betonte: „Aufgrund der zweiten Halbzeit hätten wir mindestens ein Unentschieden verdient gehabt!“ Nun liegt Gencler als Rang-Dritter nur noch drei Punkte hinter Uetersen II ...

zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2014 | 20:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert