TSV ehrt erfolgreiche Sportler

Die jungen Turnerinnen des TSV Uetersen sind besonders erfolgreich, und so wurden insgesamt 20 von ihnen ausgezeichnet.
1 von 2
Die jungen Turnerinnen des TSV Uetersen sind besonders erfolgreich, und so wurden insgesamt 20 von ihnen ausgezeichnet.

Uetersener Turnerinnen und Schwimmer mit Urkunden ausgezeichnet / Lob vom Vereinsvorsitzenden für die Erfolge und den Einsatz

shz.de von
09. Januar 2018, 16:05 Uhr

Bei der diesjährigen Sportlerehrung des TSV Uetersen von 1898 wurden 20 Turnerinnen und vier Schwimmer ausgezeichnet. Der Verein würdigt auf diese Weise jeweils zum Jahresanfang den begabten Nachwuchs.

Sie haben sich in 2017 durch besondere sportliche Erfolge hervorgetan. 20 TSV-Turnerinnen von neun Jahren bis zur jungen Frau erhielten bei der Sportlerehrung Urkunden. Sie alle wurden auf Kreisebene in Einzel- oder Mannschaftswettkämpfen in verschiedenen Leistungs- und Altersklassen Erste: Daria Lajewski, Emma Otremba, Jessica Schulz, Sofie Reiter, Nike Hagel, Leana Beutler, Ina Plüschau, Larissa Paepke, Caroline Hoppe, Karina Haag, Naomi Grickschas, Maja Reimann, Reneé-Lee Fiedler, Alexandra Lajewski, Daniela Tank und Christina Tank. Die Turnerinnen Sofie Reiter, Lisa Brinke und Nike Hagel holten sogar bei den Landesmeisterschaften einen der ersten drei Plätze.

Auch die Schwimmsparte ehrte vier Nachwuchssportler für ihre Erfolge: Denis Woldmer beeindruckte mit ihren Rückenschwimm-Fertigkeiten bei den Langbahnmeisterschaften in Lübeck, Marike Stina Heins Schmetterlings-Stil war sowohl bei der Lang- als bei der Kurzbahn erfolgreich, Alexander Engel siegte beim dritten Ice Swimming German Open in Burghausen im 50 Meter Freistil bei der Jugend und Sebastian Engel holte beim selben Event den ersten Platz über 1000 Meter und 200 Meter Freistil.

Lutz Schölermann, Vorsitzender des TSV, bedankte sich bei den Trainerinnen der Turner, Silke Mohr-Glißmann, Sina Stuve und Swantje Holtorf, sowie Schwimmtrainerin Maren Schölermann. Der Vorsitzende lobte insbesondere, dass es der Schwimmsparte gelungen war, das Training trotz sanierungsbedingter Hallenschließung durch Ausweichen auf umliegende Schwimmhallen weitgehend aufrechtzuerhalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen