zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 12:35 Uhr

Sport in Uetersen : TSV bremst Rasensport aus

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das gibt Zoff! Der Vorstand des neugegründeten Fußballvereins „Rasensport Uetersen von 1926“ und der Vorstand des Turn- und Sportvereins Uetersen haben ihre Gespräche abgebrochen. Der Rasensport-Vorstand wollte nach Informationen der Uetersener Nachrichten erreichen, dass der TSV auf eine eigene Fußballsparte verzichtet oder ab der nächsten Saison zumindest keine Herrenmannschaften mehr meldet. So wollte Rasensport sich den Verbleib in der Landesliga sichern. Dort spielen die Ersten Herren des TSV derzeit. Spieler wie Trainer hatten erklärt, dass sie sich einen geschlossenen Vereinswechsel vorstellen können – das aber war bei Gesprächsbeginn.

shz.de von
erstellt am 07.Dez.2015 | 20:46 Uhr

Nun hat der Vorstand des TSV Fakten geschaffen und seine Mitglieder informiert, auch in Zukunft Fußball anbieten zu wollen. Dabei soll auch auf den Erwachsenensport nicht verzichtet werden. Insofern scheint nun fest zu stehen, dass auch auf den Landesligastatus nicht verzichtet werden soll. Heißt: Wer in Uetersen in Zukunft hochklassig Fußball spielen möchte, muss sich beim TSV anmelden! „Rasensport Uetersen von 1926“ geht demnach leer aus, muss zurück in die Kreisklasse, beziehungsweise dort ganz neu starten. Unattraktiver geht’s kaum! Jetzt stellt sich die Frage, ob die Uetersener Landesligaspieler zur Spielzeit 2016/17 tatsächlich zum neuen Verein wechseln werden oder entsprechend ihrem Können Fußball spielen wollen. Das Informationsschreiben an alle TSV-Mitglieder sei erfolgt, so der Vorstand, da sich Anfragen gehäuft hätten, ob der TSV auch in Zukunft Fußball anbieten werde. Im Jugendbereich könne man auf diese Ballsportart nicht verzichten, weil Fußball die breite Ausrichtung des TSV unterstütze. Viele Kinder würden sich, bevor sie „ihre“ Sportart gefunden hätten, erst einmal orientieren. Die Jugend sei es auch, der eine Perspektive geboten werden solle, daher könne der TSV beim Fußball auch nicht auf den Erwachsenensport verzichten, der den Leistungsgedanken einschließe. Der Beschluss, auch in Zukunft Fußball für alle anzubieten, erfolgte während einer erweiterten Vorstandssitzung. Schon bald, so kündigte die TSV-Leitung an, würden entsprechende Zukunftsplangespräche stattfinden. Aus dem Umfeld von „Rasensport Uetersen von 1926“ heißt es, dass diese Erklärung des TSV einem Todesstoß für den Fußball in Uetersen gleichkomme.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert