Austausch : Treffen der Touristiker

In rustikal-stilvollem Ambiente des Cafés Hof Mühlenwurth in Haselau-Hohenhorst trafen sich 35 Naturerlebnisanbieter und Touristiker zu einem regen Austausch.

Avatar_shz von
04. April 2013, 20:43 Uhr

Die Organisatoren vom Elbmarschenhaus Norbert Jaedicke (Natur und Landschaftsführer) und Uwe Helbing (NABU Haseldorf) bewegten die Teilnehmer zunächst zu einem gemeinsamen Marscherlebnis – ein Angebot, das Gruppen über das Elbmarschenhaus buchen können. Am Deich konnten die Teilnehmer zunächst das Boßeln im Tiefschnee erproben. Nach einer kurzen Vorstellung der Elbmarschen und des Regionalparks Wedeler Au stellten die Teilnehmer ihre Einrichtungen, Exkursions- und Kursangebote vor. Ein Beispiel: Rainer Adomat vom Schäferhof, der archäologische Fundstücke aus Appen mitgebracht hatte, Kräuterexpertin Heike Teismann, die mit einer Kräuterräucherung eine positive Atmosphäre schuf oder Marco Sommerfeld, Leiter der Carl-Zeiss-Vogelstation, der anschaulich zeigte, wie viel Gewicht der Knutt, ein Vogel aus der Familie der Schnepfenvögel, auf seinem Flug von den Brutgebieten in Sibirien bis nach Afrika verliert. Ziel der Veranstaltung war es, den Touristikern die Vielfalt an Erlebnisangeboten zur heimischen Natur und Kulturgeschichte näher zu bringen, damit diese die Informationen an die Gäste weitergeben können. Ebenso wichtig war an diesem Abend der Austausch der Anbieter untereinander. Veranstalterin Bettina Watermann vom Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume regte die Bildung eines Netzwerkes an.

Am Ende war klar: es sollte nicht bei dieser einen Veranstaltung bleiben; zukünftig wollen sich die Naturerlebnis-anbieter der Region regelmäßig treffen und mehr Touristiker dazu motivieren, an den Infoveranstaltungen teilzunehmen. Nur durch die Zusammenarbeit könnten nämlich Wünsche berücksichtigt und die Potentiale der Region genutzt und entwickelt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert