zur Navigation springen

Gemeinschaft der Ü60-Aktiven : Treff der jung gebliebenen Senioren

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Fünf Jahre ist es her, dass sich jung gebliebene Seniorinnen und Senioren der Idee von Hans-Peter Zimmermann anschlossen, einen Stammtisch ins Leben zu rufen und in Eigenregie Treffen und Ausflüge zu organisieren.

shz.de von
erstellt am 29.Jan.2014 | 19:57 Uhr

Hinter dem Ansinnen stand die Idee, dass die Ü60-Aktiven, wie sie sich von Beginn an nannten, ihre Kompetenzen, Erfahrungen, Ideen und auch die eine und andere Beziehung aus dem Berufsleben in die Aktivitäten einbringen. Und diese Idee kam an und wurde zu einer Art Senioren-Netzwerk ausgebaut.

Hans-Peter Zimmermann hatte und hat den Hut auf. Aber viele der Aktiven haben ebenso Verantwortung bei der Organisation und Leitung von Ausfahrten, Mehrtages-Reisen, Konzert-, Ausstellungs- und Theaterbesuchen, sportlichen Aktivitäten, Firmenbesichtigungen oder auch bei den Treffen in der Computer-Gruppe, der Plattdeutsch-Gruppe, der Foto-Gruppe oder der Gruppe, die sich zu Karten- und Gesellschaftsspielen trifft, übernommen. Der Ü60-Aktiv-Stammtisch ist eingebettet in das Angebot der Volkshochschule. 100 Mitglieder gehören ihm mittlerweile an, nehmen an unterschiedlichsten Aktivitäten teil und bringen neue Ideen für die Freizeitgestaltung unter Gleichgesinnten ein. Viele Teilnehmer haben durch das Mitwirken bei den Ü60-Aktiven neue Bekanntschaften und sogar Freundschaften geschlossen. Und so verabreden sie sich auch privat über die Ü60-Angebote hinaus. Beim nächsten Treffen der Ü60-Aktiven wird das Redaktionsteam des „Ü60-Aktiv-Reports“ mit Fotos und persönlichen Eindrücken das fünfjährige Bestehen des Ü60-Aktiv-Stammtisches Revue passieren lassen. Diesmal treffen sich die aktiven Seniorinnen und Senioren nicht am letzten Donnerstag im Monat, sondern am Freitag, dem 31. Januar. Und dann auch nicht im AWO-Café „Kleiner Friedrich“, sondern um 14 Uhr im POMM 91. Eingeladen wurde der Polizeibeamte Manfred Winkler. Er gibt Tipps zum Thema „Einbruchsschutz in Häusern und Wohnungen“

Aktivitäten

Neben den Stammtisch-Treffen und den regelmäßigen Aktivitäten in kleinen Gruppen sind in diesem Jahr auch wieder Ausflüge in die Umgebung sowie eine Flugreise nach Andalusien geplant. Hinzu kommen ein- oder mehrtägige Busreisen zum Beispiel nach Holland zur Tulpenblüte oder nach Potsdam und in den Spreewald. Und sobald das neue Stadtteilbüro am WABE-Kindergarten an der Pommernstraße fertig gestellt ist, wollen sich die Ü60-Aktiven mit Vorschlägen für neue Gruppentreffs dort einbringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert