Festakt und Aktionen : Tornesch feiert den Tag der Heimat

Das Heimathaus in Tornesch platzte fast aus allen Nähten, als dort die Mitglieder, Gäste und Politiker am vergangenen Freitag zum Festakt anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Heimatverbandes für den Kreis Pinneberg von 1961 zusammenkamen. Zunächst hatten die knapp 70 Besucher noch ausreichend Platz, als aber Torneschs Bürgermeister wenig später mit den dänischen Gästen aus der Partnerkommune Jammerbought hinzukam, wurde es schon ein wenig kuschelig.

shz.de von
11. September 2011, 21:33 Uhr

In seinem Grußwort würdigte Landrat Oliver Stolz die Verdienste des Kreisheimatverbandes und wies darauf hin, welche Bedeutung der Heimatverband für den Kreis Pinneberg habe, denn nur dank des Engagements der Heimatvereine könne die Tradition des Kreises fortgeschrieben werden und lasse sich die Entwicklung der Region auch für die nachfolgenden Generationen festhalten. Er überreichte dem Vorsitzenden des Heimatverbandes, Otto Leverköhne, eine Urkunde des Kreises Pinneberg zu deren Jubiläum. Als Gäste waren ebenfalls der Bundestagsabgeordnete Dr. Ernst Dieter Rossmann (SPD), der Hausherr des Heimathauses Harald Schulz sowie Jutta Kürtz vom Schleswig-Holsteinischen Heimatverband anwesend.

Musikalisch untermalt wurde der Abend vom Ensemble des „Kollegium Gaudium“, die mit einem Potpourri aus deutscher Musik für Unterhaltung sorgten. Ob mit dem „kleinen grünen Kaktus“ oder dem Wunsch, „Ich wär´so gerne Millionär“, das im Original von der Pop-Band Die Prinzen stammt. Der Festakt war der Auftakt für ein Wochenende, an dem auch das Wetter wieder mitspielte. Denn an den folgenden zwei Tagen wurden der Tag der Heimat und des offenen Denkmals gefeiert. Rund um das Heimathaus fanden Vorträge und Vorführungen der angeschlossenen Heimatvereine statt. Auch die Gäste aus Jammerbought traten mit dänischem Volkstanz auf. Dazu die Kinder-Trachtengruppe Pinnau-Elbmarschen und viele weitere Aktionen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert