Gemeindezentrum Heidgraben : Tolles Fest mit dem AWO-Kleeblatt

4111999_800x393_53b1baabb9c80.jpg

Mit einem „Sommeranfangsfest“ im Heidgrabener Gemeindezentrum, wie es schöner nicht hätte sein können, haben die vier AWO-Ortsverbände Heidgraben, Tornesch, Uetersen und Moorrege gemeinsam als „AWO-Kleeblatt“ Jung und Alt sowie AWO-Mitglieder und Nicht-AWO-Mitglieder zusammengeführt. Und einmal mehr hat die in Schleswig-Holstein einmalige AWO-Ortsverein-Initiative unter Beweis gestellt, dass sich Zusammenarbeit lohnt.

shz.de von
30. Juni 2014, 21:27 Uhr

Interessierte aus der ganzen Region waren gekommen, um mit dem AWO-Kleeblatt den Sommer zu begrüßen und das Beisammensein bei Kaffee und Kuchen, erfrischenden alkoholfreien Cocktails und Grillspezialitäten mit einem guten Zweck zu verbinden. Denn mit den Cafeteria-, Cocktailbar- und Grillstand-Erlösen werden, und das ist bei den AWO-Kleeblatt-Veranstaltungen Tradition, soziale Projekte in der Region unterstützt. Bereits im Vorwege der Veranstaltung hatten sich die vier Ortsverbände dahingehend geeinigt, die Erlöse dem Projekt „Kleine Riesen“ der Suchtberatung Tornesch-Uetersen, der Hausaufgabenbetreuung in der AWO-Tagesgruppe im Uetersener Hus Sünnschien und der AWO-Spielstunde Heidgraben zukommen zu lassen.

Etwa 40 Helferinnen und Helfer aus den AWO-Kleeblatt-Ortsverbänden versahen an den Ständen und in der Küche ihren Dienst, hatten Kuchen gebacken, Früchte für die Cocktailzubereitung geschnitten, Grillfleisch besorgt, mit Ideen für phantasievolle Grill- und Cocktailkreationen beigetragen, hatten Tische eingedeckt und dekoriert, Stühle geschleppt oder Tafeln mit Informationen über die AWO-Arbeit in den Ortsverbänden angefertigt. „Die Zusammenarbeit hat wunderbar geklappt und wir danken für die vielen Kuchenspenden“, so Marion Sörensen, Erste Vorsitzende der AWO-Heidgraben und somit „Hausherrin“ der Veranstaltung. Sie freute sich, dass der Heidgrabener Bürgermeister Udo Tesch und die SPD-Landtagsabgeordnete Beate Raudies vorbeischauten und begrüßte den Ehrenvorsitzenden des AWO-Kreisverbandes Uwe Mettjes, die Zweite Vorsitzende des AWO-Kreisverbandes Elke Schreiber sowie Michael Uffelmann vom AWO-Landesverband.

Mit gute Laune verbreitenden Liedern, einem afrikanischen Kanon und modernen Melodien, auch in englischer Sprache, erfreute die Heidgrabener Liedertafel die Festbesucher. Die Heidgrabener AWO-Volksliedergruppe lud zum Mitsingen ein und Autor Stefan Preck las satirische Geschichten aus „Mückenjagd im Schutzgebiet“. Sowohl im Gemeindezentrum als auch auf der Terrasse saß Jung und Alt beisammen, Kinder spielten und durften bunte AWO-Luftballons in den Heidgrabener Himmel steigen lassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert