zur Navigation springen

Bücherei Heidgraben : Tolle Leseaufgabe für die Ferien

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Sommerferien stehen vor der Tür und da ist es in der Heidgrabener Bücherei Tradition, dass die jungen Leseratten mit einer „Aufgabe“ in die Ferien verabschiedet werden. Denn natürlich liegt Büchereileiterin Marion Sörensen und ihrer rechten Hand Sabine Wahlen sehr am Herzen, dass Kinder und Jugendliche auch in den Ferien schmökern, denn Lesen macht nicht nur Spaß, sondern bildet ungemein.

shz.de von
erstellt am 13.Jun.2012 | 22:28 Uhr

Diesmal ruft die Büchereileiterin die lesefreudigen Grundschüler dazu auf, einmal wieder zu einer James Krüss-Geschichte zu greifen. Der am 31. Mai 1926 auf Helgoland geborene James Jacob Hinrich Krüss († 2. August 1997 auf Gran Canaria) ist den Heidgrabener Leseratten durch viele seiner Kinder- und Jugendbücher bekannt. Denn die Regale der Bücherei werden immer mit Neuauflagen von Krüss-Werken gefüllt. Büchereileiterin Marion Sörensen hat einen engen Draht zu der in Uetersen lebenden Krüss-Nichte Kirsten Rieckmers-Liebau. Sie schenkt der Bücherei und somit den Heidgrabener Lesefreunden stets eine Ausgabe der Neuauflagen. 79 James Krüss-Bücher und auch CDs sowie eine DvD gehören zum Bestand der Bücherei. Und aus diesem Bestand dürfen nun die Grundschüler auswählen, um sich nach den Ferien an einem Wettbewerb zu beteiligen, den die Bücherei in Zusammenarbeit mit der Schule am Freitag, dem 17. August, ausrichten wird. Denn dann sollen die Leseratten etwas aus ihrem ausgewählten James Krüss-Buch vorlesen oder die Geschichte oder Teile davon, die ihnen besonders gut gefallen haben, nacherzählen. Eine Jury, bestehend aus Büchereileiterin Marion Sörensen, Schulleiterin Ingeborg Liebich und Kirsten Rieckmers-Liebau, werden dann Preise verteilen. Die Preise werden von der VR Bank Uetersen gestiftet.

Für alle, die nicht erst lange in den Regalen nach Krüss-Büchern suchen möchten, hat Marion Sörensen einen Tisch mit Werken des mit zahlreichen Preisen geehrten Kinder- und Jugendbücherautors aufgebaut und auch Bücherkisten zusammengestellt. „Wir hoffen, viele Kinder fürs Lesen von Krüss-Geschichten zu begeistern“, so Marion Sörensen. Und sie würde sich freuen, wenn auch Viertklässler an dem Wettbewerb teilnehmen, auch wenn diese dann nach den Ferien weiterführende Schulen besuchen werden. Der Termin der Büchervorstellung soll so gelegt werden, dass dann auch diese Kinder teilnehmen könnten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert