zur Navigation springen

Reitstall Renschler : Tolle Leistung von vier Reiterinnen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die gute Ausbildung und das Training haben sich gelohnt: Das Reiterinnen-Team aus dem Heidgrabener Stall Renschler belegte beim Finale für Deutschlands beste Schulpferdereiter-Teams den zweiten Platz.

Die Freude bei Stallinhaberin und Ausbilderin Sabine Renschler und ihren Schützlingen – der 14 Jahre alten Anna Koch aus Tornesch, der 16 Jahre alten Kimberly Lindemann und der 12 Jahre alten Chantal Lindemann aus Uetersen sowie der 16 Jahre alten Julia Giersdorf aus Uetersen – war groß.

„Allein das Finale zu erreichen und damit zu den sechs besten Mannschaften bundesweit zu gehören, war für uns ein großer Erfolg. Wir waren nicht von einem Platz auf dem Treppchen ausgegangen. Es ist ganz toll, was die Mädchen erreicht haben“, betont Sabine Renschler. Sie dankt den Sponsoren Edeka Horst Ermeling, dem Reiterverein Elmshorn, dem Förderkreis des Reitstalls Renschler sowie den Eltern und Großeltern der jungen Reiterinnen für die Unterstützung. Denn anders als bei der Qualifizierung zum Finale absolvierten die Mädchen nun die Prüfungen mit und auf ihren eigenen Pferden. Und so mussten Jumping Flash, Gammon, Mokka und Felix sicher nach Essen, dem Austragungsort des Wettbewerbs, und zurück transportiert werden, was kostspielig war.

Sechs von mehr als 300 Mannschaften hatten es ins Finale geschafft, um Deutschlands beste Schulpferdemannschaft der Saison 2014/2015 zu ermitteln. Ausgetragen wurde das Finale im Rahmen der Weltmesse des Pferdesports Equitana. Die Teilnehmerinnen aus dem Stall Renschler mussten vielseitiges Wissen und Können rund ums Pferd unter Beweis stellen. Und das nicht nur in einem Mannschafts-Dressurreiter-Wettbewerb und einem SpringreiterWettbewerb.

Auch ein Theorietest und Vormustern gehörten mit zum Wettbewerbs-Programm des PM Schulpferde-Cups. Die Mannschaftswettbewerbe und der Theorietest mit 20 Fragen wurden gemeinsam bewältigt. Beim „Vormustern“ bewiesen Anna Koch und Jumping Flash Konzentration und „Teamgeist“. Den ersten Platz im Finale des PM-Schulpferdecups belegte das Team aus dem Reiterverein Nottuln, den dritten Platz die Mannschaft vom Reiterhof Schreiber aus Krempermoor.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Apr.2015 | 18:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert