zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

11. Dezember 2017 | 15:14 Uhr

Wahl : Tesch bleibt Bürgermeister

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Er macht’s noch einmal. Die Heidgrabener Gemeindevertretung hat am Freitag den langjährigen Bürgermeister Udo Tesch einstimmig im Amt bestätigt.

shz.de von
erstellt am 23.Jun.2013 | 21:14 Uhr

Gegenvorschläge gab es während der konstituierenden Ratssitzung nicht. Seit 47 Jahren steht der Sozialdemokrat an der Spitze des Dorfes. Der 80-Jährige gilt als Bürgermeister mit der längsten Amtszeit in Schleswig-Holstein. „Ich wünsche mir für die Zukunft, dass es genauso vertrauensvoll wie in den vergangenen 20 Jahren weitergeht“, sagte er. Sein Prinzip laute: Kompromisse bilden, mit denen beide Seiten leben können. Einstimmig verliefen auch die Wahlen der weiteren Amtsträger. Zum ersten stellvertretenden Bürgermeister ernannte der Rat Egbert Hagen. Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands ist das einzige neue Gesicht in der Gemeindevertretung. Zweiter Vertreter des Dorf-Chefs bleibt der alte und neue SPD-Fraktionsvorsitzende Ernst-Heinrich Jürgensen. Die Parteien behalten ihre Ausschussvorsitze. Die SPD besetzt weiterhin die Spitze des Kultur-, des Sozial-, des Umwelt- und des Jugendausschusses – mit denselben Personen wie vor der Wahl (siehe Kasten). Dagegen hat die CDU ihre Ausschussleiter gewechselt. Egbert Hagen löst die alte und neue Fraktionsvorsitzende Bettina Homeyer bei der Führung des Wirtschaftsausschusses ab. Dirk Freese, bis zur Wahl erster stellvertretender Bürgermeister, leitet nun als bürgerliches Mitglied den Bauausschuss, dem zuletzt Holger Kleinwort vorsaß.

Beim Geld endete die Heidgrabener Einmütigkeit allerdings. Die Gemeindevertretung beschloss Haushaltsüberschreitungen in Höhe von fast 141000 Euro. Davon sollen rund 127000 Euro in einen Friseurladen am Markttreff fließen. Neun Gemeindevertreter stimmten dafür, doch vier Unionsmitglieder enthielten sich. Renate Krajewski (CDU) bemängelte: „Das ist etwas spät zugegangen.“ Tesch beschwichtigte: Bei der Beratung des Nachtragshaushalts im September werde sich zeigen, dass alles in Ordnung sei.

So setzen sich die Ausschüsse zusammen

Den Ausschuss für Wirtschaft, Finanzen und Personalwesen leitet Gemeindevertreter Egbert Hagen (CDU). Sein Stellvertreter ist Ratsmitglied Frank Büchner (SPD). Für die Union arbeiten die Gemeindevertreter Bettina Homeyer und Rainer Dieck, für die Sozialdemokraten die Gemeindevertreter Michael Behrmann, Ute Lohse-Roth sowie die bürgerlichen Mitglieder Reinhold Bauerfeld, Gerhard Lohse, Irmgard Voß mit.

Den Ausschuss für Bauwesen und Verkehr führt das bürgerliche Mitglied Dirk Freese (CDU) an. Sein Stellvertreter ist Frank Büchner (SPD). Die CDU entsendet zudem die gewählten Volksvertreter Karsten Wende und Hagen, die SPD die Gemeindevertreter Ernst-Heinrich Jürgensen und Frank Tesch sowie die bürgerlichen Mitglieder Kurt Böge, Karl-Heinz Kröplin und Hans-Georg Veithoefer.

Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Bildungswesen ist Gemeindevertreterin Andrea Becker (SPD). Homeyer (CDU) unterstützt sie als Stellvertreterin. Für die CDU arbeiten Gemeindevertreterin Renate Krajewski und das bürgerliche Mitglied Maike Busch, für die SPD die Gemeindevertreter Lohse-Roth und Christian Bauerfeld sowie die bürgerlichen Mitglieder Marion Sörensen, Beate Ehmke-Schindler und Katrin Neu mit.

Den Ausschuss für Gesundheit, Sozialwesen und Kindergarten leitet Gemeindevertreter Jürgensen (SPD). Seine Stellvertreterin ist Homeyer (CDU). Die CDU entsendet außerdem Ratsmitglied Krajewski und als bürgerliches Mitglied Busch. Die SPD schickt Becker und Behrmann sowie die bürgerlichen Mitglieder Silke Ebeling, Marion Sörensen und Christiane Neu.

Den Vorsitz des Ausschusses für Umweltschutz, Bauleitplanung und Kleingarten erhielt Frank Tesch (SPD). Stellvertreter ist Wende (CDU). Für die Union sitzen Dieck und Freese in dem Gremium, für die SPD Bauerfeld, Lohse-Roth sowie die bürgerlichen Mitglieder Kurt Böge, Karl-Heinz Kröplin und Frank Schulz. Den Ausschuss für Jugend und Sport leitet das bürgerliche Mitglied Lothar Kahnert (SPD). Homeyer ist seine Stellvertreterin. Die CDU schickt Dieck und das bürgerliche Mitglied Corinna Harksen. Die SPD ist durch Bauerfeld, Jürgensen, Frank Tesch sowie die bürgerlichen Mitglieder Felix Priedemann und Sönke Voß vertreten. In den Amtsausschuss entsendet die Gemeinde Bürgermeister Udo Tesch (SPD), Büchner und Homeyer, in den Wegeunterhaltungsverband Udo Tesch, Büchner und Holger Kleinwort, in den Wasserverband Pinnau-Bilsbek-Gronau Udo Tesch und Peter Dieck, in den Kindergartenbeirat Susanne Ziemer, Jürgensen, Christiane Neu, Krajewski und Busch. (jhf)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert