Jahresversammlung : Talentierte Hetlinger Ballsportler

Hetlingen (gb). „Fußball in Hetlingen boomt“, betonte Vereinschef Volker Drüner auf der Jahresversammlung des HMTV. Die Sparte sei von 80 auf 140 Mitglieder gewachsen. So war es nicht verwunderlich, dass gleich drei Fußballteams zu „Mannschaften des Jahres“ gekürt wurden. Außerdem wurden die Tennis-Junioren geehrt. 120 Mitglieder verfolgten in der Mehrzweckhalle den Ehrungsreigen und die Regularien.

shz.de von
03. März 2014, 21:21 Uhr

Die Junioren mit Niklas Eggers, Jannik Hahn, Johann von Kügelgen, Kilian Sell und Philipp Meinel haben bei den Medenspielen die Staffelmeisterschaft in der Marsch geholt. Die E-Jugend mit ihrem Erfolgstrainer Imed Beltifa ist zum dritten Mal in Folge Herbstmeister geworden und bei den Hamburger Hallenmeisterschaften unter 260 Konkurrenten zusammen mit HSV und FC St. Pauli in die Endrunde der „Five Best“ gekommen. Die B-Junioren haben mit Michael Kirmse den Aufstieg in die Landesliga geschafft und sind dort Tabellenfünfter. Noch besser da stehen die A-Junioren mit Coach Reiner Plüschau nach ihrem Aufstieg in die Landesliga: Sie stehen dort auf einem sensationellen zweiten Rang. In seinem Jahresrückblick bezeichnete Drüner die Finanzsituation angesichts der Rücklage als zufriedenstellend, weil der Verein mit 78000 Euro nur 2000 Euro mehr ausgegeben als eingenommen habe. „Der HMTV hält ein unglaublich großes Angebot im Breitensport bereit“, hob auch Barbara Ostmeier in ihrer Ansprache hervor. „Der HMTV hat nicht nur einen Leuchtturm, sondern mehrere Leuchtfeuer – angefangen von den ‚Hetlinger Deerns‘ bis hin zu den erfolgreichen Bubi-Knaben der aktiven Fußballabteilung.“

Bei den Neuwahlen stellte sich Volker Drüner nur noch für ein weiteres Jahr als 1. Vorsitzender zur Verfügung. Nicht wieder besetzt werden konnte der bisherige stellvertretende Vorsitz von Sylvia Koopmann, die wegen besonderer Verdienste um den Sportverein zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Sie war 25 Jahre ehrenamtlich tätig, und zwar zunächst in der Spartenleitung Tennisvorstand anschließend zwölf Jahre im Vorstand. Schließlich stellte Michael Kirmse als Fußball-Spartenleiter die drei jüngsten Nachwuchsgruppen im Alter zwischen vier und acht Jahren vor, hieß sie im 600-Mitglieder-Klub willkommen und beschenkte sie für ihren Mut, sich mit ihren kleinen Beinen für das Hobby auf dem großen Sportplatz entschieden zu haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert