zur Navigation springen

Uetersen Blüht Auf : Strahlender Sonnenschein verpatzte ihnen den Erfolg

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das Lustprinzip ist nicht immer zielführend. Das stellten am Sonnabend auch die Initiatoren von „Uetersen Blüht Auf“ fest. Carsten Schwenn und seine eifrigen Mitstreiter um eine saubere Innenstadt hatten zur großen Putzaktion eingeladen. Pech für die vier Aufrechten, die sich zur Mittagszeit an vereinbarter Stelle eingefunden hatten: Die Sonne lachte vom Himmel und wies vielen so einen anderen Weg.

shz.de von
erstellt am 03.Apr.2016 | 21:38 Uhr

Doch Schwenn, Bodo Spangenberg, Bianca Froesch und Klaus-Dieter Schwabe ließen sich nicht verdrießen und machten sich auf den Weg zur Parkpalette und zu Rewe an der Lienausallee. Dort wurde Müll gesammelt, es wurde geharkt und mit dem Besen manch’ übler Dreck zur Seite gekehrt.

Etwa zwei Stunden waren die wackeren Müllsammler unterwegs. In der Fußgängerzone selbst brauchte das „Uetersen-Blüht-Auf-Team“ nicht tätig zu werden. Dort habe die Stadt bereits für Sauberkeit gesorgt, stellte Schwenn fest. Lediglich ein Mülleimer wurde repariert. Nach dem Saubermachen ging es an den Kaffeetisch. Im Presse-Café konnte hausgemachte Torte genossen werden – kostenlos, in Würdigung der geleisteten Arbeiten.

„Uetersen Blüht Auf“ wird in diesem Jahr alle Stadtfeste begleiten, auch das Cityfest am 8. Mai. Darüber hinaus wurde am Sonnabend erneut bestätigt, sich um die weitere Attraktivierung der Fußgängerzone Gedanken machen zu wollen. Ziel dabei ist es unter anderem, die Stromkästen farbenfroh zu gestalten. Bislang sind diese grau und schmutzig. Auch die von der Initiative im vergangenen Jahr geschaffenen Sitzgelegenheiten sollen noch anziehender gestaltet werden. So ist „Uetersen Blüht Auf“ dabei, Auflagen für die Rondelle zu erstellen. Energisch verfolgt Carsten Schwenn auch das Vorhaben, freies WLAN in der Fuzo zu etablieren.

Für alle Vorhaben sind Spenden von Dritten notwendig. Finanziert sich „Uetersen Blüht Auf“ doch rein aus Zuwendungen aus der Bürgerschaft. Wer helfen möchte, überweist auf das Konto DE192005055013744250. Getreu seinem Lebensmotto: „Halte nichts für schwierig, dann wird es nur schwer“ freut sich Schwenn auf viele Spenden und dann auf die zügige Umsetzung der Ziele für dieses Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert