zur Navigation springen

Haushalt 2014 : Steuererhöhungen und Investitionen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Gemeinde erhöht mit dem 1. Januar die Steuern, und zwar um 15 Prozentpunkte. Dies hat die Holmer Gemeindevertretung in ihrer vorweihnachtliche Sitzung mit dem Haushalt 2014 einstimmig beschlossen.

shz.de von
erstellt am 19.Dez.2013 | 20:41 Uhr

Die GrundsteuerA für landwirtschaftliche Betriebe wird von 270 auf 285 Prozentpunkte angehoben, die GrundsteuerB für Grundstücke von 280 auf 295 sowie die Gewerbe von 295 auf 310 Prozentpunkte. Mit Mehreinnahmen von 21000 Euro wird durch die Erhöhung gerechnet, berichtete der Fraktionsvorsitzende Horst Schaper (CDU). Damit liege Holm immer noch unter den vom Land vorgegebenen, nivellierten Sätzen. „Bei Zuschüssen und Zuweisungen werden wir so gestellt, als wenn wir die höheren Einnahmen hätten“, erklärte er. Deswegen müsse man bei diesem Thema „immer am Ball bleiben“, so Schaper. 6,103 Millionen Euro umfasst der Haushalt 2014, was unter dem des Vorjahres liegt (5,416 Millionen Euro). Leicht gesunken ist der Verwaltungshaushalt von 4,735 auf 4,635 Millionen Euro. Dort sind die konsumtiven Ausgaben zusammengefasst. Allerdings investieren die Gemeindevertreter mit 1,468 Millionen Euro deutlich mehr als 2013 (541600 Euro).

Die dicksten Brocken sind der Kauf eines neuen Feuerwehrfahrzeuges, der mit 290000 Euro eingeplant ist, sowie die Erschließung des gemeindlichen Baugebietes „Alte Mühle“ zwischen B431 und der Straße „Achter de Möhl“ (500000 Euro). Durch den Verkauf der Grundstücke werden allerdings auch Einnahmen erwirtschaftet. Da rechnen die Politiker mit 1,3 Millionen Euro. Die Schaffung von Wohnraum und damit auch Ausgaben sowie Einnahmen waren schon im vergangenen Jahr vorgesehen.

Da sich die Arbeit an den Planungen aber hinzogen, musste es in den Etat 2014 hin-übergezogen werden. Und damit auch in Zukunft gemeindliche Baugebiete erschlossen werden können, wurden 130000 Euro für Grunderwerb in das Zahlenwerk aufgenommen. Rücklagen sind am Anfang des Jahres praktisch nicht vorhanden. Bis Ende 2014 sollen sie auf knapp 200000 Euro angestiegen sein. Ob dies wirklich eintritt, muss abgewartet werden, denn da es nicht genügend Krippenplätze in Holm gibt, planen die Politiker in diesem Bereich noch Investitionen.

CDU-Vorstand

Ein neuer Vorstand der CDU-Fraktion hat sich während der Gemeindevertretersitzung vorgestellt. Tobias Zeitler spricht jetzt im Namen der Christdemokraten. Er war vorher stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Zeitler übernimmt das Amt von Uwe Hüttner, der im Oktober zum Holmer CDU-Vorsitzenden gewählt worden war. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden ist Clemens Zimmermann von den Fraktionskollegen gemacht worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert