zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Oktober 2017 | 02:33 Uhr

Segelsport : Startschuss heute um 7.30 Uhr

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Heute starten fast 2000 Segler zu den Wettfahrten der 79. Nordseewoche. Die Nordseewoche ist Deutschlands größte Hochseeregatta-Serie für alle Segler. Auf Helgoland werden nun schon zum 79. Mal Regattaeinsteiger, ambitionierte Amateure und routinierte Regattacracks zum sportlichen Wettkampf, Erfahrungsaustausch und Feiern aufeinandertreffen.

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 18:41 Uhr

Die traditionell immer an Pfingsten stattfindenden Hochsee-Regatten finden seit 1922 statt. Im Zentrum der Wettfahrten der Segler steht die Insel Helgoland. Inzwischen liegen knapp 180 Meldungen vor, allerdings trudeln erfahrungsgemäß im Laufe der letzten Woche vor Regattabeginn noch etliche Meldungen ein. „In diesem Jahr sind durch die lange Kälteperiode viele Schiffe noch nicht im Wasser“, weiß Hans Genthe, Pressesprecher der Nordseewoche.

Startschuss ist heute um 7.30 Uhr auf der Elbe vor Wedel. Auf Helgoland selbst erwartet die Segler und alle Interessierten ein tolles Landprogramm: Direkt am Südhafen der Insel steht das „boot Düsseldorf Race Village“ und insbesondere das Partnerland Dänemark wertet durch sein Engagement die Veranstaltung weiter auf: mit leckeren Kleinigkeiten wie zum Beispiel hervorragenden Hot-Dogs am Hafen, der Jazzkapelle der dänischen Heimwehr und vor allem durch das 30 Meter lange Marineheimwehrschiff MHV 904. „Legendär sind auch die Partys der Nordseewoche in der Nordseehalle“, findet Helgolands Tourismusdirektor Klaus Furtmeier, „wenn Jung und Alt, Segler und Nicht-Segler gemeinsam feiern.“ Organisiert wird die Nordseewoche vom Verein Regattagemeinschaft Nordseewoche e. V., dem 18 Segelvereine aus Deutschland angehören. Die Nordseewoche ist die einzige, echte Hochseeregatta in Deutschland und größte deutsche Segelveranstaltung auf der Nordsee.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert