zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 21:25 Uhr

Schwimmen : Starker Auftakt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am vergangenen Wochenende fuhren 22 Aktive des TSV Uetersen mit ihren Trainerinnen Janna Basner, Birte Schölermann und Maren Schölermann zum Sommervergleichswettkampf nach Barmstedt. Dort stiegen 214 Aktive aus 28 Vereinen aus Schleswig-Holstein und Polen bei insgesamt 913 Starts ins Wasser. Für die Uetersener gab es im ersten Wettkampf nach der Sommerpause „erfreulich viele Medaillen und Bestzeiten“, wie Maren Schölermann von der TSV-Schwimm-Abteilung lobte.

shz.de von
erstellt am 30.Aug.2012 | 19:33 Uhr

In der viermal 50-Meter-Lagenstaffel der Jungen belegte das TSV-Quartett Jakob Scheel, Tobias Hering, Tibor Hering und Henri Scheel in insgesamt 2:19,45 Minuten den ersten Platz und bekam dafür einen Pokal. In der achtmal 50-Meter-Freistil-Mixed-Staffel, in der je vier Jungen und Mädchen schwimmen mussten, erreichten die Rosenstädter den zweiten Rang. Janine Skoeries, Henri Scheel, Sarah Meimerstorf, Jakob Scheel, Phil Hatje, Constanze Skoeries, Johanna Hamdorf und Sebastian Engel benötigten zusammen 4:22,61 Minuten für die Strecke. In der viermal 50-Meter-Lagenstaffel der Mädchen belegten Janine Skoeries, Sarah Meimerstorf, Johanna Hamdorf und Constanze Skoeries in insgesamt 2:42,37 Minuten den dritten Platz.

In den Einzelstrecken gab es für die Plätze eins bis drei Medaillen. Als besonders erfolgreiche Medaillen-Sammler betätigten sich Tibor Hering (Jahrgang 1995), der viermal Erster und zweimal Zweiter wurde, sowie Johanna Hamdorf (Jahrgang 2001), die mit vier ersten Plätzen sowie jeweils einem zweiten und dritten Rang einen kompletten Medaillensatz holte. Dies gelang auch Jakob Scheel (Jahrgang 1997; dreimal Gold, einmal Silber, einmal Bronze), Sarah Meimerstorf (Jahrgang 2000; zweimal Erste, zweimal Zweite, einmal Dritte), Tobias Hering (Jahrgang 1998; zweimal Erster, einmal Zweiter, einmal Dritter), Phil Hatje (Jahrgang 2000) und Constanze Skoeries (Jahrgang 1997; beide jeweils einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze) sowie Fabian Kähler (Jahrgang 1999; einmal Erster, einmal Zweiter, zweimal Dritter). Dreimal Gold und zweimal Silber gab es für Janine Skoeries (Jahrgang 1995). Je zweimal Gold und zweimal Silber gewannen Sebastian Engel (Jahrgang 1997) und Felix Skoeries (Jahrgang 2000).

Bei 100 Einzelstarts legten die TSVer auf der 25-Meter-Bahn 47 persönliche Rekorde, sieben Vereinsjahresbestleistungen und sechs persönliche Jahresbestleistungen hin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert