zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 00:46 Uhr

Tennis : Starke TVU-Damen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit einer Doppelschicht starteten die Damen 30 des TV Uetersen in die Verbandsliga-Sommersaison und feierten dabei zwei 4:2-Siege. Im ersten Heimspiel empfing das Vierer-Team den FC Voran Ohe.

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2013 | 19:42 Uhr

Am Fourniermühlenweg gewannen Ina Moest (6:1, 6:2), Birte Herrmann (6:2, 6:4) und Britta Wulff (nach einer kurzen Regenpause mit 7:6 und 6:4). Ute Gronau musste nach einem 2:6 und 6:1 in den Matchtiebreak, den sie knapp mit 7:10 verlor. Im Doppel sorgten Moest/Herrmann mit ihrem 6:3 und 6:1 für klare Verhältnisse. Gronau/Wulff verloren anschließend im Matchtiebreak (5:7, 6:1 und 3:10).

Nur zwei Tage später gastierten die 30er-Frauen aus der Rosenstadt beim TC Oststeinbek. Die ersten Matchpunkte im Einzel holten Ina Moest (6:2, 6:0) und Ute Gronau (6:1, 6:2). Mannschaftsführerin Birte Herrmann setzte sich nach einem spannenden Duell mit 6:4, 4:6 und 10:8 im Matchtiebreak durch. Dagegen musste sich Kirsten Frey nach einem 2:6 auch nach einem heiß umkämpften zweiten Satz mit 5:7 geschlagen geben. Im Doppel trumpften Moest/Frey aber als taktisch gesetztes Duo auf und holten mit 6:0 und 6:0 souverän den entscheidenden, vierten Matchpunkt. Im anderen Doppel kämpften sich Gronau/Herrmann als Außenseiter gegen das Stamm-Duo von Oststeinbek mit einem 3:6 und 6:2 in den Matchtiebreak, mussten diesen aber knapp mit 7:10 abgeben. Aktuell sind die 30er-Damen aus Uetersen nun Tabellen-Zweiter und freuen sich auf ihre nächsten Partien beim TC Barsbüttel (am Sonnabend, 25. Mai) sowie daheim gegen den THC Bad Oldesloe (1. Juni) und den derzeitigen Spitzenreiter TC Groß Grönau (10. August).

Sogar mit 5:1 gewannen die 2. Damen 40 des TV Uetersen beim TC am Falkenberg. In Norderstedt musste die Uetersener Nummer eins Kerstin Goebel nach einem 7:5 und 3:6 in den Matchtiebreak, den sie nach sehr ausgeglichenen Ballwechseln mit 10:8 gewann. Während Claudia Voss (6:4 und 6:3) sowie die konzentrierte Manuela Westphal (6:3 und 6:3) jeweils in zwei Sätzen triumphierten, machte es Susanne Siebels richtig spannend: „Nach einem 4:6 im ersten Satz behielt sie die Nerven und gewann den zweiten Durchgang mit 6:1“, lobte TVU-Pressewartin Martina Schubsda. Den spannenden Matchtiebreak gewann Siebels mit 10:4, so dass die Uetersenerinnen mit einer 4:0-Führung die Doppel locker angehen konnten. Kurios verlief das Doppel von Goebel/Westphal, die nach einem 1:6 und 6:1 mit 8:10 im Matchtiebreak verloren. Voss/Siebels machten dagegen bei ihrem 6:0 und 6:1 kurzen Prozess.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert