zur Navigation springen

Schwimmen : Starke Leistungen beim Stadtwerke-Pokal

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eine stattliche Anzahl von 211 Teilnehmern von zwölf Vereinen aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern lockte der „31. Elmshorner Stadtwerke-Cup“ am letzten März-Wochenende in die Krückaustadt. Auch der TSV Uetersen war mit 27 Aktiven, die bei ihren 153 Starts starke Leistungen zeigten und insgesamt 36 Medaillen holten, vertreten. Begleitet wurden sie von sieben Kampfrichtern sowie Maren Schölermann, der Sportlichen Leiterin der TSV-Schwimmer.

shz.de von
erstellt am 08.Apr.2015 | 21:36 Uhr

Am Sonnabend wurde in der Elmshorner Traglufthalle der Vierkampf angeboten: Dabei mussten die Aktiven über 50 Meter Schmetterling, 50 Meter Rücken, 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil antreten. „Die geschwommenen Zeiten wurden in Punkte umgerechnet und zusammenaddiert“, erklärte Maren Schölermann die Regeln. Für die Plätze eins bis drei gab es eine Medaille.

Vier Uetersener belegten jeweils den zweiten Platz und konnten sich über eine Silbermedaille freuen: Sarah Meimerstorf (Jahrgang 2000), Vanessa Nitsch (Jahrgang 1999), Jaan Pasko (Jahrgang 1996) sowie Malte Schölermann (Jahrgang 1998 und älter). Jeweils „Bronze“ gewannen Elena Hamdorf (Jahrgang 2003), Jakob Scheel (Jahrgang 1997) und Nico Woldmer (Jahrgang 2003). Stark: Für den SHSV-Sprintmehrkampf, der am Sonntag, 5. Juli in Lübeck stattfindet, qualifizierten sich gleich 18 Uetersener/innen.

Bei den Wettbewerben über die 100-Meter- und die 200-Meter-Strecken gab es am Sonntag für die ersten drei Plätze ebenfalls Medaillen. Einen kompletten Medaillensatz brachte Nitsch mit nachhause: Sie wurde Erste über 200 Meter Freistil, Zweite über 100 Meter und 200 Meter Rücken sowie Dritte über 100 Meter Brust. Zweimal „Gold“ und einmal „Silber“ gab es für Meimerstorf, die über 100 Meter Brust und 100 Meter Rücken jeweils als Erste sowie über 200 Meter Brust als Zweite anschlug. Henri Scheel (Jahrgang 1998 und älter) holte einmal „Gold“ (über 100 Meter Rücken) sowie einmal „Silber“ (200 Meter Rücken). Zweimal Zweiter wurde Pasko (über 100 und 200 Meter Freistil). Alina Marie Bruhnsen (Jahrgang 2003), Denise Woldmer (Jahrgang 2001) und Sebastian Engel (Jahrgang 1998 und älter) erreichten jeweils einen zweiten und einen dritten Platz. Jeweils zwei Bronze-Ränge belegten Johanna Hamdorf und Frederik Lass (beide Jahrgang 2001). Je einmal siegreich waren Theresa Holthusen (Jahrgang 2005, über 200 Meter Freistil) sowie Constanze Skoeries (Jahrgang 1997, über 100 Meter Brust). Je eine Silbermedaille gewannen Marike Stina Hein (Jahrgang 2002) sowie Alexander Engel (Jahrgang 2001). Je einmal „Bronze“ holten Alissa Hamann (Jahrgang 2003), Elena Hamdorf, Malte Schölermann und Nico Woldmer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert