zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

14. Dezember 2017 | 11:42 Uhr

Schwimmen : Stark wie die Wikinger

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der Schwimmverein Wiking Kiel richtete in diesem Jahr zum bereits 21. Mal seinen beliebten Sprint-Mehrkampf um den „Wiking-Pokal“ aus. Unter den 233 Aktiven aus Schleswig-Holstein, Berlin, Stralsund und Wuppertal, die mit 916 Starts teilnahmen, waren auch 19 Aktive des TSV Uetersen, die von Maren Schölermann und Winfried Frankenberger begleitet wurden. Jeder Aktive musste über alle vier 50-Meter-Strecken, also über Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil, starten, um sich für die Landesmeisterschaften im Sprintmehrkampf, die am Sonnabend, 7. September in Lübeck stattfinden, qualifizieren zu können. „Die Zeiten der vier Schwimmstrecken wurden danach in Punkte umgerechnet und zusammenaddiert – für die Plätze eins bis drei gab es jeweils einen Pokal“, berichtete TSV-Trainerin Maren Schölermann vom Prozedere.

shz.de von
erstellt am 04.Jun.2013 | 20:56 Uhr

Den goldenen Pokal für den ersten Platz der Gesamtwertung ihrer Altersklasse gewann die Uetersenerin Constanze Skoeries (Jahrgang 1997): Für einen ersten Platz (50 Meter Brust in 44,06 Sekunden), einen zweiten Rang (50 Meter Freistil in 35,06 Sekunden), einen dritten Platz (50 Meter Schmetterling in 40,02 Sekunden) und einen vierten Rang (50 Meter Rücken in 43,98 Sekunden) erhielt sie insgesamt 1150 Punkte, was den Gesamtsieg bedeutete. Auch der Uetersener Joshua Heitsch (Jahrgang 1996) sicherte sich mit 1685 Punkten den Gesamtsieg in seiner Altersklasse: In der Schmetterlings-Wertung (29,06 Sekunden), der Brustlage (35,47 Sekunden) und der Freistil-Wertung (27,65 Sekunden) schlug er jeweils als Erster an, über 50 Meter Rücken legte er immerhin noch die viertbeste Zeit hin (37,02 Sekunden).

Dreimal als Zweiter erreichte der Uetersener Luis Babbel (Jahrgang 2001) den Beckenrand: Den zweitbesten Zeiten in der Schmetterlings- (39,09 Sekunden), Rücken- (42,03 Sekunden) und Freistil-Wertung (33,51 Sekunden) ließ er über 50 Meter Brust in 44,59 Sekunden sogar die Bestzeit folgen. Der Lohn war der zweite Platz in der Gesamtwertung (881 Punkte). Über die Silbermedaille freute sich auch Henri Scheel (Jahrgang 1996), der in der Rücken-Lage Erster (32,72 Sekunden), in der Freistil-Wertung Dritter (28,81 Sekunden), in der Brust-Lage Vierter (39,78 Sekunden) und in der Schmetterlings-Wertung Fünfter (35,30 Sekunden) wurde.

Wie Maren Schölermann erfreut berichtete, qualifizierten sich mit Elena Hamdorf, Johanna Hamdorf, Sarah Meimerstorf, Janine Skoeries und Denise Woldmer sowie Luis Babbel, Alexander Engel, Sebastian Engel, Joshua Heitsch, Tobias Hering, Henri Scheel, Jakob Scheel und Nico Woldmer insgesamt 13 Uetersener für die Landesmeisterschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert