zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. November 2017 | 18:31 Uhr

Star war der neue Anhänger

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

DorffestDie Freiwillige Feuerwehr Groß Nordende hat ihr neues Gefährt präsentiert / Jedes Jahr wird in der Gemeinde gefeiert

Am Nachmittag war es meistens trocken. Sogar die Sonne zeigte sich hin und wieder. Dennoch war die Menge recht überschaubar, die sich am vergangenen Sonnabend zum Dorffest an der Feuerwache eingefunden hatte. Die starken Regengüsse des Vormittags dürften so manchen abgeschreckt haben, mutmaßte Wehrführer Kurt Brandt. Zumindest der Waffelstand war dennoch ständig von Menschentrauben umlagert. Joe, Julian, Finja, Joanne und Annika von der Jugendfeuerwehr kamen mit der Produktion des beliebten Gebäcks kaum nach. Auch die gestifteten Kuchen fanden reißenden Absatz.

Gleich hinter den Waffelbäckern tobten die Kleinsten vergnügt in der Hüpfburg. „Wir haben sie angesichts der unsicheren Wetterlage diesmal in der Halle aufgebaut“, kommentierte Brandt. Aber auch draußen gab es Spiele. Hier war Geschicklichkeit gefragt: Die Kinder mussten mit Sand gefüllte Beutel in eine Art Trichter werfen oder mit einem Wasserstrahl Tennisbälle treffen. Auch eine handbetriebene Wasserpumpe gab es. Der zehnjährige Joey war eifrig damit beschäftigt, alles richtig aufzubauen. Dann machte er den Zuschauern vor, wie Spielregeln funktionierten. Seit einem Jahr ist der Junge voller Enthusiasmus in der Jugendfeuerwehr aktiv. Melanie Fehmel spazierte entspannt mit ihren drei Kindern über das Gelände. Der einjährige Max saß ganz munter im Kinderwagen, die dreijährige Frieda knabberte zufrieden an ihrer Waffel, aber die siebenjährige Maria war schon Feuer und Flamme für die attraktiven Spiele.


Sponsoren haben Anschaffung ermöglicht


Mitten auf dem Platz stand der frisch hergerichtete Anhänger der Jugendfeuerwehr. Damit können Zelte, Schlafsäcke und sonstige Utensilien befördert werden, die bei Ausfahrten benötigt werden. Er enthält auch etliche abschließbare Fächer für Wertsachen. Der Wehrführer sowie Jugendwart Julian Brandt freuten sich, die Sponsoren begrüßen zu können, die die Anschaffung ermöglicht hatten. Auch Bürgermeisterin Ute Ehmke war voller Anerkennung.

Mit gemütlichem Klönschnack rund um den Würstchen-Grill klang der Tag aus. „Jedes Jahr bieten wir der Gemeinde eine besondere Veranstaltung“, erklärte Wehrführer Brandt, und zwar entweder ein gemütliches Dorffest wie in diesem Jahr oder eine spektakuläre Löschübung, die immer viele Zuschauer anziehe.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen