Bundesweite Aktion : Stadtradeln: Pinneberg wieder dabei

Drei Wochen lang möglichst CO2-frei unterwegs sein – darum geht es bei der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“. Die Bürger sind aufgerufen, für ihre Stadt möglichst viele Strecken per Rad zurückzulegen. Prämiert werden die fahrradaktivsten Kommunen Deutschlands; zudem winken lokale Auszeichnungen und Preise. In Pinneberg startet die Aktion am 7. Juni.

shz.de von
22. Mai 2015, 21:35 Uhr

Die Stadt Pinneberg nahm im vergangenen Jahr zum ersten Mal an den seit 2008 stattfindenden Aktionswochen teil, mit gutem Ergebnis: Rund 200 Radfahrer legten in drei Wochen 42680 Kilometer zurück – eine Strecke, so weit wie einmal um den Globus. Das Orga-Team wurde während des Neujahrsempfangs mit dem Bürgerzukunftspreis 2014 ausgezeichnet, einer Skulptur von Gisela Meyer-Hahn.

1000 Kilometer radelte der aktivste Pinneberger im letzten Jahr; die älteste Teilnehmerin war 92. Die inzwischen 93-Jährige hat sich auch in diesem Jahr wieder angemeldet. Insgesamt haben bisher 29 Teams beziehungsweise 208 Radler und Radlerinnen ihre Teilnahme angekündigt.

Dabei sind unter anderem zwei Rathausfraktionen, drei Schulen, Kirchengemeinden, die Rathausverwaltung mit Bürgermeisterin Urte Steinberg, die VHS und Teams der Veranstalter Radsportfreunde Pinneberg, ADFC Pinneberg, Naturfreunde Pinneberg und Tandemclub Weiße Speiche. Bei ihnen kann man sich noch registrieren – ebenso auf der Internetseite www.stadtradeln.de.

Mitmachen beim zweiten Stadtradeln in Pinneberg können auch Bürger aus Umlandkommunen mit Bezug zur Kreisstadt. Wer also in Pinneberg arbeitet, dort regelmäßig einkauft oder im Sommer dorthin fährt, um mit dem Zug nach Hamburg zu pendeln, kann sich registrieren lassen und mitradeln.

Besondere Brisanz bekommt die zweite Pinneberger Stadtradeln-Beteiligung durch den direkten Vergleich mit Elmshorn. Die Krückaustadt nimmt ebenfalls vom 7. bis zum 27. Juni an den bundesweiten Aktionswochen teil. Noch stehen die Chancen für Pinneberg nicht so gut: In Elmshorn nahmen im vergangenen Jahr 800 Radler teil. Höhepunkte der Aktionswochen sind begleitete Radtouren: unter anderem die Rennradtour „de Matjes“ nach Glückstadt am 7. Juni (Start bei Aldi, Rellinger Straße, 10.30 Uhr), eine 45-Kilometer-Radtour nach Neuengamme (9. Juni, Bahnhof, 10 Uhr), eine ADFC-Radtour ins Himmelmoor (14. Juni., Drostei, 11 Uhr), eine ADFC-Café-Tour am 20. Juni (Drostei, 11 Uhr), die Fahrradsternfahrt nach Hamburg am 21. Juni (Drostei, 14 Uhr), eine ebenfalls vom ADFC veranstaltete Mittsommernachtstour an die Elbe (21. Juni, Drostei, 19 Uhr) sowie am Schlusstag die 27-Kilometer-Radtour „Mit der Bürgermeisterin rund um Pinneberg“ (am 27. Juni, Start: Drostei, 14 Uhr).

Weitere Informationen sind unter www.stadtradeln.de oder unter www. facebook. com/stadtradeln zu finden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert