zur Navigation springen

Jahresversammlung : Stabwechsel bei den Sportschützen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es war ein aufregendes Jahr für die Schützen. Besonders die Baumaßnahmen rund um die Schützenhalle beschäftigten die Gemüter.

Als letzte Amtshandlung warf der nun ehemalige Vorsitzende Hans-Joachim Fix mit seinen Schützenschwestern und -brüdern während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Wochenende einen Blick auf das abgelaufene Jahr mit aktivem Vereinsleben: „Beim Pokalschießen gab es besonders viele Starts; wir freuen uns, dass die Beteiligung so groß war!“, so Hans-Joachim Fix.

Mithilfe der Stadt Tornesch wurde eine neue, komplette Rundum-Einzäunung des Vereinsgeländes ermöglicht sowie neue Parkplätze für die Mitglieder. Zudem wurde ein neuer Notausgang für die vereinseigene Übungshalle errichtet und die Sanierung des Hallendaches konnte erfolgreich abgeschlossen werden. „Wir haben viel gemeinsam geschafft!“, resümierte Fix.

Höhepunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung des 127 Mitglieder starken Schützenvereins war die Wahl des neuen ersten Vorsitzenden: Einstimmig wurde der Heidgrabener Udo Schöttler von seinen Schützenkameraden dazu bestimmt, die Geschicke des Vereins in Zukunft zu leiten.

Sein Vorgänger, Hans-Joachim Fix, wurde ebenso einstimmig auf den Stellvertreterposten gewählt. „Ich danke allen, die mich immer wieder unterstützt haben und ziehe mich nach 21 Jahren aus der ersten Reihe zurück“, verabschiedete sich Fix von seinem Amt. Damit wurde der Stabwechsel an der Spitze des Tornescher Schützenvereins kurz vor dem 60-jährigen Bestehen im kommenden Jahr perfekt gemacht.

„Ich freue mich auf die Arbeit und habe jederzeit ein offenes Ohr für alle Vereinsmitglieder. Besonders hoffe ich, dass wir noch mehr Spaß im Verein haben werden!“, schwörte Schöttler die Mitglieder in seiner Antrittsrede auf die neuen Zeiten ein.

Auch die Mitgliederwerbung ist ein Thema für die Zukunft: Um noch mehr Menschen für den Sport zu begeistern, werden die Schützen zukünftig Bogensport als zusätzliche Dispziplin anbieten. Auf dem Vereinsgelände soll im Sommer, gesichert mit Fangnetzen, mit Pfeil und Bogen geschossen werden. Seite 6

zur Startseite

von
erstellt am 17.Mär.2013 | 21:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert