zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 06:19 Uhr

Handball : Spitzen-Handball an zwei Tagen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eine lange Zeit der Entbehrung neigt sich für die Handball-Freunde dem Ende entgegen. Am nun anstehenden Wochenende wird sowohl bundesweit, wo in der 1. Bundesliga die Saison 2014/2015 beginnt, als auch regional, wo der TuS Esingen sein Turnier um den „Just-Handball-Cup“ ausrichtet, endlich wieder hochklassiger Handball gespielt. In Tornesch gibt es dabei erstmals an gleich zwei Tagen Spitzen-Handball – denn dem Männer-Turnier am morgigen Sonnabend, 23. August folgt einen Tag später erstmals auch ein Frauen-Turnier.

shz.de von
erstellt am 21.Aug.2014 | 17:17 Uhr

Zunächst findet am Sonnabend von 10.30 bis etwa 19 Uhr das Männer-Turnier parallel in der Neuen KGST-Halle und in der Alten KGST-Halle statt. Die sechste Turnier-Auflage geht mit acht Mannschaften über die Bühne, nachdem im Vorjahr nur sechs Teams dabei waren. Erstmals ist auch die 1. männliche A-Jugend des Gastgebers, die in diesem Sommer sensationell den Aufstieg in die A-Jugend-Bundesliga schaffte, am Start.

Man darf gespannt sein, wie sich die TuS-Talente in der Gruppe A gegen die Männer-Teams der HSG Kremperheide/Münsterdorf (der Schleswig-Holstein-Ligist wird von Ex-TuS-Trainer Werner Zink betreut), des diesjährigen Hamburger Pokal-Siegers HG Hamburg-Barmbek (Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein) und des TSV Altenholz (3. Liga Nord) schlägt. Die Altenholzer, die in diesem Sommer nach nur einem Jahr wieder aus der 2. Bundesliga abstiegen, starten als Titelverteidiger. Am 17. August 2013 hatten sie den „5. Just-Handball-Cup“ mit einem 23:17-Erfolg gegen den FC St. Pauli gewonnen.

Die 1. Esinger Männer mit Neu-Coach Markus Risch bekommen es in der Gruppe B zunächst mit ihrem Hamburg-Liga-Rivalen HSG Pinnau sowie mit den beiden klassenhöheren Teams des FC St. Pauli und TSV Hürup (beide Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein) zu tun. Gegen St. Pauli verloren die Esinger zuletzt am 4. Februar im HHV-Pokal-Viertelfinale mit 25:29; die Pinnauer, die der ehemalige Esinger A-Jugend-Coach Hans Riedel trainiert, schlugen sie in der Vorsaison zweimal klar (29:21 daheim, 35:26 auswärts).

Die 1. Esinger Frauen, die in diesem Sommer in die Oberliga aufstiegen, haben am Sonntag, 24. August von 10.40 bis etwa 17.45 Uhr fünf Mannschaften zu Gast. In der Gruppe A trifft das Team von TuS-Trainer Jan-Henning Himborn zunächst auf seinen Steinburger Nachbarn MTV Herzhorn (Schleswig-Holstein-Liga) sowie den diesjährigen Oberliga-Absteiger HSG Tarp/Wanderup (ebenfalls SH-Liga). In der Gruppe B starten der Esinger Mitaufsteiger FC St. Pauli sowie die beiden diesjährigen Oberliga-Absteiger SG Niendorf/Wandsetal (Hamburg-Liga) und MTV Ashausen/ Gehrden (Landesliga).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert