zur Navigation springen

Ein Angebot der Stadtjugendpflege : Spielplatzfest am Eggerstedtsberg

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Stadtjugendpflege ist schon seit vielen Jahren nicht nur im Stadtwerkehaus oder an der Birkenalleeschule im Bereich der Betreuung zu Hause, sondern auch am Ahornweg (Spielwiese) und auf dem Spielplatz am Eggerstedtsberg.

Silke Scheffler und ihr Team haben dort einen Container aufstellen lassen, der mit allerhand Spielgerät gefüllt wurde. Dreimal in der Woche werden diese Spiele aus den Schränken und Kisten geholt und auf dem Spielplatzgelände verteilt.

Montags, donnerstags und freitags findet am Eggerstedtsberg die mobile Spielplatzbetreuung statt, die bei gutem Wetter bis zu 30 Kinder aber auch Eltern auf den Spielplatz mit Seilbahn und Kletterhügel treibt.

Jeweils in der Zeit von 15.30 bis 18.30 Uhr kommen die Familien zusammen, um sich entweder am Großspielgerät zu erfreuen oder am Basteltisch Platz zu nehmen, der ebenfalls Bestandteil der Betreuung ist. Ganz hoch im Kurs stehen derzeit Prinzessinnenkronen, die individuell gestaltet werden können, um dann während des gesamten Nachmittages und darüber hinaus getragen zu werden.

Stadtjugendpflegerin Silke Scheffler freut der Zulauf natürlich. Ihr zur Hand gehen Erzieher Christian und Praktikantin Grace, die beide ebenfalls sehr beliebt bei den Kindern sind. Die Spielplatzbetreuung der Stadtjugendpflege kann ohne Anmeldung besucht werden. Auch fallen keine Kosten an. Das gesamte Spieleangebot steht somit kostenfrei zur Verfügung und die Betreuung ebenfalls.

Für manche Eltern bedeutet die Spielplatzbetreuung auch einen Zeitgewinn, den sie mit anderen Inhalten füllen können, zum Beispiel mit größeren Einkäufen, die für Kinder schnell langweilig werden können.

Das Betreuungsangebot findet nur bei regenfreiem Wetter statt.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2015 | 21:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert