zur Navigation springen

Handball : Spielerisch und kämpferisch überzeugt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Licht und Schatten (nur 12 Tore in Halbzeit eins) wechselten beim letztendlich klaren 37:20 (12:9) Heimerfolg der 1. Männer des TSV Uetersen gegen den Niendorfer TSV. Am Ende konnte gestrahlt werden, denn so viele gelungene Aktionen beim Umschalten aus der stabilen Deckung, hinter der die beiden Torhüter ganz starke Szenen hatten, sah man lange nicht mehr.

Nach einigen Fehlversuchen wurde der Turbo eingeschaltet (7:2, 10. Minute, 9:3, 15. Minute, 12:5, 20. Minute). Hervorragend waren dabei die Außenspieler Fabian Reith und Jasper Timm von Alexander Hoppe in Szene gesetzt worden und auch aus dem Rückraum gab es die Treffer. Dazu konnten Tore nach traumhaften Abwürfen von Hendrik Janert erzielt werden.

„Dann ist uns im Angriff nicht mehr viel eingefallen“, so Trainer Jörg Schwarz, der mit ansehen musste, wie die Gäste bis zur Pause auf 12:9 verkürzen konnten. Die zweite Hälfte begann wie die erste, mit Treffern für den TSV, der sich auf 15:9 (35. Minute) absetzen konnte. Der Vorsprung wuchs kontinuierlich an. Da war Niendorfs Trainerin Susanne Mack richtig sauer. Sie sah, wie disziplinlos ihre Sieben agierte, den Kopf unten hatte und sich dann auch hängen ließ.

Aber ein Grund, warum der TSV-Vorsprung immer weiter anwuchs, war auch die taktische Umstellung. Lasse Timm, der im Vorspiel der A-Jugend schon zwölf Treffer erzielen konnte, wechselte in den Rückraum, erzielte von dort sechs seiner insgesamt acht Treffer. Er avancierte sich zum besten Spieler in der Halle. Aber Uetersen hatte auch in einigen Szenen Glück, das der Tüchtige braucht. Viele Abpraller in der Abwehr landeten in den eigenen Reihen und konnten zum Tempogegenstoß genutzt werden.

Jörg Schwarz: „Alles war gut. Wir haben Niendorf weiter hinter uns gelassen.“ TSV Uetersen: Im Tor: Hendrik Janert, Sören Lötje. Im Feld: Jasper Timm 10 Tore (2 Siebenmeter), Lasse Timm 8, Tim Redeker 5, Fabian Reith 4, Maximilian Ladiges 4, Alexander Hoppe 3, Christoph Dobert 2, Uli Maß 1, Nils Ladiges (1. Minute verletzt ausgeschieden), Tobias Bauer n. e.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Jan.2014 | 21:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert