zur Navigation springen

„Willkommen in Schleswig-Holstein“ : Spiele und Bücher zum Sprache lernen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Ehrenamtlichen, Volkshochschule und Stadtbücherei bei der Integration von in Tornesch lebenden Flüchtlingen und der Unterstützung beim Erwerb der deutschen Sprache ist vorbildlich. So laufen an der Volkshochschule mehrere Deutschkurse in unterschiedlichen Niveaustufen, hat die Stadt bereits im vergangenen Jahr und in diesem Jahr die Durchführung der Deutschkurse mit jeweils 8000 Euro unterstützt, hat die Bücherei Wörterbücher und Literatur angeschafft, die den Einstieg in die deutsche Sprache erleichtern und hält beispielsweise auch das Grundgesetz in arabischer Sprache vor.

shz.de von
erstellt am 20.Nov.2015 | 21:36 Uhr

Und im Sprachcafé „ComeTOgether“ kommen jeden Freitag Sprachpaten und Flüchtlinge zusammen, um Kontakte zu pflegen und den Spracherwerb über leichte Konversation zu festigen. Nun stehen den Teilnehmern im Sprachcafé auch zwei Medienboxen des Projektes „Willkommen in Schleswig-Holstein“ zur Verfügung. Die Medienboxen sind voll bepackt mit Spielen, Bild- und Wörterbüchern, Vorlesebüchern, landeskundlichen Informationen und Materialien, die der ersten Orientierung in der neuen Umgebung und in der deutschen Sprache dienen. Die Stadtbücherei Tornesch gehört zu den 63 Büchereien landesweit, die mit diesen Medienboxen für Flüchtlinge ausgestattet wurden.

Büchereileiter Michael Harbeck hat im Beisein der Leiterin des Amtes für Soziale Dienste Sabine Kählert die beiden mit insgesamt 57 Medien im Gesamtwert von 1746 Euro bestückten Boxen an das Sprachcafé als Dauerleihgabe weitergegeben.

„Einige der Medien haben wir für die Bücherei nachbestellt. Ansonsten sind die Bücher und Spiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Nutzung genau im Sprachcafé richtig“, betont Michael Harbeck.

Überreicht wurden die Medienboxen durch den Tornescher Filialleiter der Sparkasse Südholstein Fabian Starr und Kundenberaterin Verena Kath. Denn das Projekt der Büchereizentrale und des Flüchtlingsrates Schleswig-Holstein, 63 Büchereien und einer Fahrbücherei Spiele und Bücher speziell für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen, wurde durch die Schleswig-Holsteinischen Sparkassen mit 110000 Euro finanziert. Das Geld stammt aus dem PS-Zweckertrag (Sparen und Gewinnen). „Wir freuen uns, auch in Tornesch die Medienboxen für die Flüchtlinge und ehrenamtlichen Helfer zur Verfügung zu stellen, um den Spracherwerb und die Integration zu unterstützen “, so Fabian Starr. Stellvertretend für die Ehrenamtlichen im Sprachcafé nahmen Gerda Peters, Bärbel Wolf und Jörg-Arved Friedrich die Medienboxen dankend entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert