zur Navigation springen

JottZett-Spielplatzbetreuung : Spiel und Spaß im Freien

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Zeit der JottZett-Spielplatzbetreuung beginnt wieder und zwar gleich nach den Osterferien, am Montag, dem 16. April, auf der Spiel- und Freizeitanlage Strucksche Koppel.

shz.de von
erstellt am 12.Apr.2012 | 20:52 Uhr

Der Fahrplan bis zu den Sommerferien beinhaltet im wöchentlichen Wechsel die Spielplätze Strucksche Koppel, Pommernstraße und Rostocker Straße. Jeweils von Montag bis Donnerstag wird der JottZett-Spielmobil-Bauwagen an den betreffenden Spielplätzen Halt machen und werden JottZett-Mitarbeiterin Jennifer Shaw und ihr Helferteam jeweils von 15 bis 18 Uhr vor Ort sein. „Wir freuen uns nach der Winterpause wieder auf die Begegnungen mit Kindern und Jugendlichen auf den Spielplätzen“, betont Jennifer Shaw. Sie leitet die mobile Spielplatzbetreuung seit dem Start vor vier Jahren, am 7. April 2008.

Ziel der Spielplatzbetreuung ist, Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 14 Jahren „ein Stück Straße“ zurückzubringen, soziale Kontakte zu stärken, Spiel und Bewegung unter Gleichaltrigen und zwischen anderen Altersgruppen zu fördern und als Ansprechpartner bei Problemen, Ängsten und Sorgen auch außerhalb des Jugendzentrums zur Verfügung zu stehen. „Durch das gemeinsame Spiel entstehen Kontakte und die Kinder sammeln Erfahrungen im sozialen Bereich“, erklärt Jennifer Shaw. Über all die Jahre hat sie festgestellt, dass die Kinder im Laufe einer Spielplatz-Saison kreativer und ideenreicher im Spiel und bei der Nutzung der vorhandenen Spielgeräte werden. Da das Geld für ein Spielmobil-Fahrzeug noch nicht zusammengekommen ist, wird auch in diesem Jahr weiter der Bauwagen genutzt. In ihm befinden sich Bälle, Einräder, Diabolos und anderes Spielmaterial. Auch ein kleines Gokart und ein neues Riesen-Gokart für zwei Personen, das auf Wunsch der Spielplatzbesucher aus dem vergangenen Jahr angeschafft worden ist, gehören zur Ausstattung. „Das Riesen-Gokart wird ein JottZett-Nummernschild tragen“, verrät JottZett-Mitarbeiter Christian Beyme. Der eine und andere JottZett-Besucher hat schon ein paar Runden vor dem Jugendzentrum mit dem Gefährt drehen dürfen. Auch drei neue Waveboards wurden für die Spielplatzbetreuung gekauft.

Der letzte Tag der Spielplatzbetreuung vor den Sommerferien wird am Donnerstag, dem 21. Juni, mit einem Fest zum Internationalen Kindertag verbunden. „Der Nachmittag soll mit Spielen und Aktionen ein Fest für die ganze Familie werden“, so Jennifer Shaw. Am Montag, dem 16. April, freut sie sich jedoch erst einmal auf viele Kinder und Jugendliche, die mit ihr auf der Struckschen Koppel in die JottZett-Spielplatzsaison 2012 starten wollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert