zur Navigation springen

Johannes-Schwennesen-Schule : Spende an die Uetersener Tafel

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit einer tollen Idee verabschiedeten sich die Mädchen und Jungen der Johannes-Schwennesen-Schule in die Herbstferien: Sie feierten Erntedank und spendeten die von zuhause mitgebrachten Gaben der Uetersener Tafel. Den Anstoß für das Erntedankfest, zu dem alle Kinder der Schule und die Lehrkräfte in der letzten Unterrichtsstunde vor den Ferien zusammengekommen waren, hatten Annette Jermies und Mira Kraft gegeben. Sie leiten den Religions- und Philosophieunterricht. Und im Rahmen dieses Unterrichts beschäftigten sich die Kinder mit dem Thema Ernte, Erntedank, Wohlstand, Armut und Hilfsbereitschaft.

shz.de von
erstellt am 20.Okt.2015 | 20:36 Uhr

Für ihr Erntedankfest in der Turnhalle hatten die Kinder Früchte der heimischen Gärten und Felder, aber auch Obst und Gemüse aus anderen Ländern, Brot sowie langlebige Nahrungsmittel mitgebracht und damit einen großen Altar gestaltet, auf dem sie die Erntegaben aufreihten. All diese Gaben dienten nicht nur dazu, deutlich zu machen, wie umfangreich die Möglichkeiten der Kinder sind, sich gesund zu ernähren.

Die Kinder hatten Ferdinand Nanz, Erster Vorsitzender der Uetersener Tafel, sowie Vorstandsmitglied Burkhard Golz zu ihrem Erntedankfest eingeladen, um ihnen das Obst, Gemüse und die vielen weiteren Lebensmittel für die Uetersener Tafel zu spenden. Ferdinand Nanz und Burkhard Golz waren begeistert von dieser Hilfsbereitschaft. „Wir danken Euch und Euren Eltern im Namen der Tafel ganz herzlich für diese Spenden. Ihr habt ein tolles Erntefest gestaltet“, so Ferdinand Nanz.

Mit Instrumentalstücken, Liedern und einem Spiel, in dem eine „Brotgeschichte“ aus der Bibel dargestellt wurde, gestalteten die Kinder ihr Erntedankfest und schlossen es mit der Übergabe der Lebensmittelspenden an die Tafel ab. „Mehr als 500 Erwachsene und 200 Kinder erhalten durch die Uetersener Tafel mit Lebensmitteln Unterstützung. Jede Woche werden es sechs bis acht Leute mehr, die uns brauchen. Sie alle werden sich über Eure Hilfsbereitschaft sehr freuen“, erzählte Ferdinand Nanz den Kindern.

Noch am Tag der Spendenübergabe wurden alle Lebensmittel an die Bedürftigen, die die Tafel aufsuchten, verteilt. Mehr als 60 Ehrenamtliche kümmern sich in der Uetersener Tafel um einen Ausgleich für die Bedürftigen.

Schulleiterin Janina Wieduwilt dankt allen Eltern für die großzügigen Lebensmittelspenden, die sie ihren Kindern für die Uetersener Tafel mitgegeben hatten. „Wir hatten nur kurzfristig informiert und so eine tolle Resonanz. Vielen Dank dafür.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert