Kommunalpolitik : SPD Uetersen besetzt 19 Listenplätze

3703155_800x474_512fa08faa86f.jpg
1 von 2

Am vergangenen Mittwoch fand die Jahreshauptversammlung der Uetersener SPD statt.

shz.de von
28. Februar 2013, 19:20 Uhr

Nach den üblichen Tagesordnungspunkten, nämlich der Berichte von Vorstand, Kassenwart und der Revisoren, die vor allem zeigten, dass der Ortsverein auf einer soliden finanziellen Basis steht und unter dem Strich mehr einnimmt, als er ausgibt, wurden an jenem Abend aber vor allem die Direkt- und Listenkandidaten für die anstehende Kommunalwahl in Anwesenheit des Uetersener Alt-Bürgermeisters Waldemar Dudda gewählt. Bei der Besetzung gab es keine Überraschungen, neu hinzugekommen ist Benjamin Wirth. Listenplatz 5 besetzt die Tornescher Rechtsanwältin Franziska Hammer. Die bereits Ende Dezember gewählten Kreistagskandidaten Norbert Vahl und Kay-Uwe Dohrn belegen Listenplatz 15 beziehungsweise Platz 10. Dohrn ist überdies auch Kandidat für den Uetersener Wahlkreis mit der Nummer 14. Fraglich ist indes, inwieweit die 19 Plätze umfassende Liste nach der Kommunalwahl am 26. Mai ausgeschöpft werden kann. Denn im Gegensatz zur Kommunalwahl im Jahre 2008 sind die Grünen wieder mit dabei. Und für die könnte sich positiv auswirken, dass nun auch Menschen ab 16 Jahren ein aktives Wahlrecht besitzen. Insofern bleibt es äußerst spannend, wie viele junge Neuwähler zum einen überhaupt zur Wahl gehen und wie viele davon den Grünen ihre Stimme geben. Sollten sich hier viele finden, hätte das für die SPD unangenehme Auswirkungen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert