zur Navigation springen

Bürgermeisterwahl : SPD räumt die Oppositionsbank

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit dem Eid auf die Verfassung hat Reinhard Pliquet die Lange Oppositionszeit hinter sich gelassen. Während der konstituierenden Sitzung des Neuendeicher Gemeinderates wurde der führende Sozialdemokrat erwartungsgemäß und mit den Stimmen der CDU zum neuen Bürgermeister gewählt. Nach Heinz Bockwoldt, Bärbel Thiemann und zuletzt Günther Laudan regiert ab sofort die SPD in der Gemeinde.

shz.de von
erstellt am 16.Jun.2013 | 18:41 Uhr

In seiner kurzen Antrittsrede bezeichnete Pliquet das überraschende Ergebnis der jüngsten Kommunalwahl als ein „Beispiel gelebter Demokratie“. Die Partei sei einst mit zwei Sitzen gestartet, verfüge heute über die Mehrheit im Gemeinderat. „Das ist eine erstaunliche Entwicklung“, so Pliquet. Seinen Vorgängern zollte er Respekt für die geleistete Arbeit. Er habe mit allen eng, gut und harmonisch zusammengearbeitet. „Das möchte ich fortsetzen“, sagte Reinhard Pliquet. Er versprach, ein Bürgermeister für alle Neuendeicher zu sein.

Der Gemeinderat besteht aus neun Mitgliedern. Zur Ratsfraktion der SPD gehören neben dem Bürgermeister auch Gerd Mettjes als Fraktionsvorsitzender, Niels Thimm als sein Stellvertreter sowie Barbara Jürgens und Claus May. Die Unionsfraktion besteht aus dem Vorsitzenden Klaus-Hermann Früchtenicht, seinem Stellvertreter Thies Kleinwort, Ellen Kruse und Günther Laudan.

Vertreten wird der Bürgermeister zukünftig von Ellen Kruse und Claus May. Bei der Besetzung des Finanzausschusses einigten sich die Fraktionen auf die SPD-Mitglieder Niels Thimm (2. Vorsitzender), Barbara Jürgens und Florian Anglet sowie von der CDU Thies Kleinwort (Vorsitzender) und Jan Ladiges. Im Bauausschuss sitzen von der SPD Gerd Mettjes (Vorsitzender), Reinhard Pliquet und Johann Lütjens sowie von der CDU Klaus-Hermann Früchtenicht (2. Vorsitzender).

Im Sozialausschuss sitzen die Sozialdemokraten Claus May (Vorsitzender), Ilse Mettjes und Herbert Jürgens sowie die Christedemokraten Günther Laudan (2. Vorsitzender) und Ellen Kruse. Der Rechnungsprüfungsausschuss schließlich besteht aus drei Mitgliedern, nämlich Claus May und Niels Thimm (2. Vorsitzender) von der SPD sowie Vorsitzender Ellen Kruse von der CDU.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert